Cola fördert die Verdauung

Neue Therapie

Cola fördert die Verdauung

Gegen Blockaden im Darmtrakt verordnen Ärzte jetzt Coca-Cola als Therapie.

Zu viel Magensäure kann Gastritis verursachen, zu wenig den Darm lahmlegen. Unverdaute Ballaststoffe können so zu schmerzhaften Blockaden im Verdauungstrakt führen. Dagegen haben Ärzte jetzt eine effektive Therapie, wie die Zeitung Daily Mail berichtet. Sie behandeln diese Beschwerden mit Coca-Cola: Der kohlensäurehaltige Softdrink hat eine ähnliche Wirkung wie Magensäure und fördert die Verdauung.