Bauchschläfer haben öfter erotische Träume

Schlaf-Studie

Bauchschläfer haben öfter erotische Träume

Öfter mal am Bauch schlafen und das Kopfkino beschert einem leidenschaftliche Szenen! Wenn es nach einer Studie der Shue Yan Universität in Hong-Kong geht, die im August 2012 im Journal „Dreaming“ veröffentlicht wurde, klingt so die einfache Anleitung für „süßeren Schlaf“.

Calvin Kai-Ching Yu und sein Team untersuchten den Einfluss der Schlafposition auf unsere Träume. 670 Personen, davon zwei Drittel Frauen, wurden nach ihren Schlafgewohnheiten, der Intensität, Häufigkeit und dem Gegenstand ihrer Träume befragt. Resultat: Bauchschläfer haben öfter erotische Träume als Teilnehmer, die am Rücken oder auf der Seite schlafen.

Bauchschläfer berichteten davon, dass sie öfter von Sex, dem Gefühl gefesselt zu sein oder Verfolgungen träumen. „Ich bin mir sicher, dass unser Gehirn während des Schlafens nicht vollkommen von der Außenwelt getrennt ist“, meint Testleiter Kai-Ching Yu. Beim Bauchschlafen verwirrt vermutlich eine verringerte Sauerstoffzufuhr unser Gehirn und erzeugt so erotische Träume, heißt es in der Studie.

Lesen Sie die Bedeutungen der häufigsten Träume verbunden mit Liebe und Sex.

Traumdeutung: Sex & Liebe 1/18
Affäre Sie sollten sich Ihre sexuellen Bedürfnisse und Ihr Verlangen nach Aufregung bewusst machen. Von einer Affäre zu träumen, ermöglicht es Ihnen, solche Gefühle gefahrlos zuzulassen. Vielleicht haben Sie den Drang, etwas Freches zu tun oder etwas, was mit emotionalen Risiken für Sie verbunden ist. Sie suchen möglicherweise auf eine aktive Weise emotionale Befriedigung, die für Sie im Wachzustand inakzeptabel ist.
Alte Liebe Ene Rückkehr zu vertrauten Tätigkeiten und Umgebungen ist angezeigt, zuweilen ein Angebot von jemandem, den Sie schon seit langer Zeit kennen. 
 Bisexualität Jeder Mensch trägt in sich sowohl eine männliche als auch weibliche Seite. Die eine ist in der Regel offenkundiger als die andere, und oft besteht zudem ein Konflikt zwischen der inneren und der äußeren Welt. Dies kann im Traum als Bisexualität zum Ausdruck kommen. 
Ejakulation Eine Ejakulation im Traum kann ein Versuch sein, negative Gefühle zu verstehen. Es könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass Sie das Bedürfnis nach Entspannung und nach Befriedigung Ihrer sexuellen Wünsche haben.
Fetischismus Im Traum kann Fetischismus Angst, Unreife und mangelnde Leistungsfähigkeit symbolisieren. Fetische stellen eine Fixierung auf einen Gegenstand dar, ohne den ein Geschlechtsakt nicht möglich ist.
Einiges spricht für die Möglichkeit, dass der Mensch es auf einer unbewussten Ebene vorziehen würde, ohne Sexualität auszukommen. Durch die Projektionen seiner sexuellen Energie auf einen Gegenstand befreien Sie sich von der Verantwortung.
Geschlechtsverkehr Der Wunsch, mit jemandem auf einer sehr vertrauten Ebene zu kommunizieren, kann im Traum als Geschlechtsverkehr zum Ausdruck kommen.
Wird er unterbrochen, haben Sie möglicherweise Hemmungen, deren Sie sich nicht bewusst sind.
Gurke Probleme belasten Sie, Sie sind enttäuscht worden und haben sich von einem Mitmenschen irreführen lassen.
Es kommt eine buchstäbliche "Sauregurkenzeit" auf Sie zu.
Die Gurke ist auch, vor allem in Frauenträumen, als männliches Geschlecht zu deuten.
Homosexualität Sie bedeutet, dass das Sexualempfinden auf Menschen gleichen Geschlechts gerichtet ist. Homosexualität im Traum heißt, dass Sie einen Menschen begehren, der so ist, wie Sie selbst.
Wenn Sie erkennen, was am anderen Ihnen nicht nur im rein sexuellen Sinn gleicht, lässt sich der Traum deuten.
Küsse Erhalten Sie einen Kuss, so zeigt das an, dass Sie geachtet und geschätzt werden.
Einen Kuss geben deutet Erfolg beim jeweils anderen Geschlecht an.
Die Hand küssen warnt vor Schmeichelei und Täuschung.
Andere beim Küssen sehen steht oft für depressive Stimmung infolge unerfüllter Sehnsüchte.
Unerlaubt geküsst werden gilt als Zeichen von Falschheit.
Unerlaubt eine Person küssen zeigt Fehlhandlungen und persönlichen Niedergang.
Küssen sich Kinder, stehen das Wiedersehen der Familie und beruflicher Erfolg bevor.
Wenn eine junge Frau die Stirn ihres Liebhabers küsst, ist er mit ihr wegen ihres schamlosen Verhaltens unzufrieden.
Träumt eine junge Frau, beobachtet zu werden, wie sie ihren Geliebten küsst, deutet dies auf Neid hin, den ein falscher Freund gegen sie hegt. Sieht sie ihren Geliebten eine andere küssen, zerschlagen sich ihre Hoffnungen auf Heirat.
 
Leidenschaft Verlieren Sie die Beherrschung, ist das Zeichen für häuslichen Ärger.
Liebe Sie zeigt Wohlstand, Glück, Erfolg in der Liebe, mahnt aber auch zur Vorsicht in der Wirklichkeit, damit das Herz nicht mit dem Verstand durchgeht, Sie sind einsam, und Seele und Körper leiden darunter, keinen Partner zu haben, Sie sehnen sich nach Liebe. Haben Sie wegen der Liebe Glücksgefühle, zeigt das eine glückliche Hand in den Angelegenheiten, sie wird ein zufriedenes Dasein bescheren.Wenn Sie glauben, die Liebe sei verfehlt oder werde nicht erwidert werden Sie verzweifelt über das Problem nachdenken, ob es besser sei, die Lebensweise zu ändern oder zu heiraten und sich bei dem sozialen Aufstieg dem Glück anzuvertrauen.
Im Traum verliebt sein ist auch manchmal als Warnung zu verstehen, sich nicht eigennützigen Begierden hinzugeben, denn Sie laufen Gefahr, in einem Skandal verstrickt zu werden. Wenn Sie andere verliebt sehen, lassen Sie sich verführen, Ihre Pflichten zu vernachlässigen. Für eine verheiratete Frau ist das ein Zeichen für Unzufriedenheit und den Wunsch nach außerehelichen Abenteuern.
Lutschen Wenn Sie In Ihrem Traum lutschen oder saugen, dann steht dies für einen Rückfall in infantiles Verhalten und emotionale Abhängigkeit.
Haben Sie einen Lutscher im Mund, macht Sie dies auf Ihre Bedürfnisse nach oraler Befriedigung aufmerksam.
Dies, wie auch das Fingerlutschen, kann den Versuch darstellen, sich selbst zu trösten.
 
Orgie Wenn ein Traum von einer Orgie handelt, kann dies zeigen, wie Sie sich auf andere Menschen beziehen. Sie haben ein übergroßes Bedürfnis, von anderen Menschen geliebt und verstanden zu werden.
Wenn Sie dies im Traum als Orgie erleben, dann ist dies vielleicht als Angst vor Kontrollverlust zu verstehen.
Die Orgie bringt verdrängte Begierden und Leidenschaften zum Ausdruck, die Sie nur schwer beherrschen, aber auch nicht ausleben können, um den guten Ruf nicht zu gefährden.
Der Traum kann eine vorübergehende Entlastung von innerer Spannung bewirken.
Penis In der Regel illustriert er die Einstellung zu penetrierender Sexualität.
Sexualität Sexualität im Traum ist ein natürlicher Versuch, einen Ausgleich zum Wachzustand zu finden, der vielleicht zu stark verstandesmäßig geprägt ist oder zuviel Gewicht hat.
Die Sexualität ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen.
Im Traum haben sexuelle Handlungen aber nicht unbedingt mit unterdrückten Trieben und Wunschvorstellungen zu tun, obwohl dies natürlich der Fall sein kann.

Bei Träumen, die eine sexuelle Handlung haben, müssen für die Deutung die tatsächlichen Lebensumstände stark mit einbezogen werden.
Wenn Sie ein sexuelles Erlebnis haben oder gehabt haben, zeigt das Glück und Zufriedenheit in der persönlichen Beziehung. Beobachten Sie andere beim Beischlaf, erleben Sie selbst keine erfreuliche und zufriedenstellende Beziehung unterhalten.
Sehen Sie langweilige sexuelle Beziehungen, tragen Sie sich mit dem Gedanken, eine Unternehmung auszuführen, aus der Sie unehrenhaft und schuldbeladen hervorgehen werden.
Vagina Freud sah sie in der Traumanalyse durch alle möglichen runden und hohlen Gegenstände dargestellt. Moderne Psychologen deuten sie als die weibliche Kraft schlechthin, die auch im Manne wirkt, also nicht als reines Sexualsymbol. Oft symbolisiert sie Eigenschaften, die im weitesten Sinn mit seelisch-geistiger Fruchtbarkeit zu tun haben, zum Beispiel Kreativität, Phantasie, Intuition und Ideen, die gefördert werden sollten. 
Verführung Die Verführung ist ein sehr machtvolles Symbol. Sie ist das weibliche Prinzip in seiner blockierenden und zerstörerischen Eigenschaft: die böse Hexe oder die schöne Verführerin. Sie hat die Macht, Illusionen zu schaffen, und die Fähigkeit, andere zu täuschen.

Träumt eine junge Frau, verführt zu werden, unterliegt sie allzu schnell der Verführung durch anziehende Menschen. Glaubt ein Mann, ein Mädchen verführt zu haben, muss er sich in Acht nehmen, denn es gibt Menschen, die ihn unrechtmäßig beschuldigen. Ist seine Angebetete schockiert oder ärgerlich über seine Anträge, ist die von ihm geliebte Frau untadelig. Lässt sie sich mit ihm ein, wird er ein Opfer ihrer finanziellen Ansprüche. 
Zunge Die Zunge zeigt oft erotische Bedürfnisse, allgemeiner auch Gefühle, die sich immer stärker aufdrängen, aber besser beherrscht werden sollten.
Die Zunge ist auch ein Symbol des männlichen Geschlechtsorgans.
Sie hat im Traum einen befruchtenden und schöpferischen Aspekt, der sich hauptsächlich auf das Geistige bezieht, weil sie es ist, die uns das Sprechen ermöglicht. Sehen Sie die eigene Zunge im Spiegel, gibt Ihnen das Unbewusste den Rat, in einer bestimmten Situation lieber zu schweigen, als unbekümmert drauflos zu plappern. Sehen Sie die Zunge eines anderen Menschen im Traum, sollten Sie an die spitzen Zungen in unserer Umgebung denken, an die Schwätzer, die Sie und andere verleumden. Nicht zuletzt ist sie ein Symbol des Geschmacksinns und der Auswahl der persönlichen Vorlieben.

10 Tipps für einen besseren Schlaf 1/10
1. Temperatur Die ideale Raumtemperatur beträgt 16-20° C bei 50 % Luftfeuchtigkeit. Ist ihr Raum zu heiß,
2. Wecker umdrehen  Vermeiden Sie den Blick auf die Uhr! Tipp: Wecker einfach umdrehen.
3. Kein voller Magen Mit vollen Magen ins Bett ist ein No-Go. Hier ist schlechter Schlaf garantiert. Denn ihr Magen beginnt erst zu verdauen wenn Sie liegen.
4. Kein Coffein nach 16h Cafe macht bekannterweise munter, nicht müde. Daher vermeiden Sie Cafe oder Coffein nach 16 Uhr.
5. Kein Licht Wenn Sie in der Nacht aufwachen, vermeiden Sie grelles Licht- das bringt ihren Rhythmus durcheinander  
6. Klassische Musik Zur Beruhigung hilft oft langsame oder klassische Musik
7. Trinken Sie sich müde Kamelien-Tee oder Milch mit Honig haben beruhigende Wirkungen
8. Schlafenszeit Je regelmäßiger wir ins Bett gehen, desto besser kann sich unser Körper auf die Gewohnheiten einstellen.
9. Ruhe Achten Sie darauf dass sie niemand zwischendurch weckt. Ein durchbrochener Schlaf ist nur die Hälfte wert. Damit Sie erholt aufwachen brauchen sie mindestens sieben Stunden durchgehenden Schlaf.
10. Durchlüften Lüften Sie ihr Schlafzimmer für mindestens 20 Minuten bevor Sie zu Bett gehen. Frische Luft im Raum tut der Seele gut. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden