Alzheimer bei Kontakt ansteckend

Ähnlich wie BSE

Alzheimer bei Kontakt ansteckend

Proteine als Überträger der tückischen Demenzerkrankung.

Schwedische Forscher haben beobachtet, wie fehlgeformte Proteinmoleküle Alzheimer voranschreiten lässt. Sie springen überall dort über, wo sich zwei Zellen berühren. Nimmt eine Gehirnzelle das Protein auf, stirbt sie. Wie die Krankheit im Gehirn übertragen wird, war bisher völlig unbekannt.

So verläuft Alzheimer: 1/3
Erste Phase - Vorstufe
Die Erkrankung kann in drei Stufen gegliedert werden. In der Vorstufe der Erkrankung lagert sich Plaques im Hirn ab. Das geschieht etwa 15 – 30 Jahre vor der Erkrankung. Betroffene haben keine Gedächtniseinbussen.

Bekannt war bisher, dass sich Alzheimer von einer Gehirnregion zur nächsten ausbreitet. In den betroffenen Arealen bilden sich große verklumpte Eiweißablagerungen, die sogenannten Beta-Amyloid-Plaques, die die Gehirnzellen absterben lassen. In den Zellkultur-Versuchen hat sich herausgestellt dass die fadenförmigen, defekte Proteine  für die Ausbreitung der Alzheimerzellen verantwortlich sind.

Die Ergebnisse wurden im Journal of Neurology veröffentlicht. Die Proteinfäden sind direkte Verbindungen zwischen den Gehirnzellen. Die Ausbreitung ist der von fehlgefalteten Prionen im Gehirn von Rindern mit BSE ähnlich.

Sie Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!