Zitrone ist ein echtes Multitalent

Nicht nur Vitaminspender

Zitrone ist ein echtes Multitalent

An wen denken Sien bei den Worten "Multitalent" oder "Tausendsassa"? Bestimmt nicht an eine Zitrone, oder?  Aber: Das gelbe Kraftpaket ist Küchenhelfer, Kaloriensparer und Vitaminspender in einem, schreibt das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Und vorweg ein nützlicher Tipp: Wenn man die Zitrone, bevor man sie auspresst, mit der flachen Hand über eine glatte Oberfläche rollt, gibt sie mehr Flüssigkeit. Wie man sie als Küchenhelfer einsetzt, erklärt Chefredakteur Dr. Andreas Baum:

Küchenhelfer
Da gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel hässliche Teeränder in Tassen, die auch im Geschirrspüler nicht sauber werden, die lassen sich mit etwas Zitronensaft gut beseitigen. Oder, das kennen wir alle, aufgeschnittenes Obst, das wird ja schnell braun und unansehnlich. Das können Sie vermeiden, indem Sie einfach ein bisschen Zitronensaft darüber träufeln.

Kaloriensparer
Und eine offene Zitronenhälfte im Kühlschrank entfernt unangenehme Gerüche. Aber um als Tausendsassa zu gelten, muss man natürlich noch mehr können. So ist die Zitrone auch als Kaloriensparer optimal: Sie können zum Beispiel Mineralwasser einfach mit ein paar Spritzern Zitrone ohne Kalorien aufpeppen. Ein echter Hingucker sind übrigens auch Eiswürfel aus Zitronensaft, die man ins Mineralwasser geben kann. Auch Salatsoßen werden mit Zitronensaft lecker und leicht statt fettig. Nehmen Sie einfach für das Dressing fettarmen Naturjoghurt, Zitronensaft und ein bisschen Olivenöl, vermischen alle Zutaten und schmecken die Soße mit Salz und Pfeffer ab.

Erkältungskiller
Die Zitrone hilft uns auch, dass wir gut durch den Winter kommen, denn die faustgroße Frucht ist als altbewährtes Heilmittel einsetzbar: Zitronen enthalten viel Vitamin C und das stimuliert das Immunsystem und deshalb ist die Frucht ein beliebtes Hausmittel bei der Vorbeugung von Erkältungen, obwohl wissenschaftlich bewiesen ist diese  Wirkung nicht. Damit das Vitamin C erhalten bleibt, sollten sie über den frisch ausgepressten Zitronensaft nur Wasser gießen, das nicht heißer ist als 50 Grad, weil sonst zerstören Sie einen Großteil des Vitamins.

Und da die Faschingszeit bald so richtig losgeht, gibt's noch einen Tipp obendrauf: Espresso mit einem kräftigen Schuss Zitrone soll dabei helfen, einen Kater zu vertreiben, schreibt der "Diabetes Ratgeber".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum