Wie stecke ich mich nicht an?

Erkältungen

Wie stecke ich mich nicht an?

Erkältungen und virale Infekte haben im Spätherbst Hochsaison. „Der Wechsel aus Kälte und geheizter Luft führt dazu, dass sich die Blutgefäße in der Nase zusammenziehen und die Schleimhäute geschwächt sind. Viren haben somit leichtes Spiel“, erklärt Allgemeinmedizinerin Doris Gapp von Woman and Health.

Grippeimpfung
Eine Grippeimpfung schützt Sie zwar vor Influenza-Viren (und ist deshalb auch empfehlenswert!), nicht aber gegen Erkältungen. „Ein starkes Immunsystem ist in der nasskalten Jahreszeit immer noch das beste Mittel, um uns gesund zu halten“, so Ärztin Gapp. Wie es um Ihre Immunabwehr steht, verrät der Test unten. Beste Basis für fitte Immunzellen: Ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung, wenig Alkohol, kein Nikotin und Bewegung an der frischen Luft.

1. Zink einnehmen
Dieses Spurenelement ist ganz wichtig für ein perfekt funktionierendes Immunsystem: Zink schützt zum Beispiel die Schleimhäute und erschwert Viren so das Eindringen. Dosis für Erwachsene: 10 mg Zink pro Tag (enthalten in Fisch, Fleisch Eiern). Zink-Tabletten am besten immer eine Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen!

2. Hände waschen
Reinigen Sie die Hände mehrmals täglich gründlich, am besten mit Seife: Mindestens 20 bis 30 Sekunden lang unter den Wasserstrahl halten. Das Wasser kann auch kalt sein, 
allerdings sollten Sie kein Gemeinschaftshandtuch zum Abtrocknen benutzen!

3. Cystus-Tee trinken
Er wird auch Zistrosen-Tee genannt und regt die Bildung unserer Immunzellen an: Pro Tasse 1/2 TL Cystus-Kraut (Apotheke) mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Drei Tassen täglich trinken! Tipp: Cystus-Pflanzenextrakt ist auch in Immun-44-Kapseln (Apotheke) enthalten und hindert Viren am Eindringen in den Körper.

4. Füße warm halten
Sind die Extremitäten (Hände und Füße) kalt, ziehen sich reflexartig die Gefäße in den Nasenschleimhäuten zusammen und werden schlechter durchblutet. Dadurch können sich Viren leichter einnisten.

5. Vitamine tanken
Neben Zink sind die wichtigsten Nährstoffe für ein intaktes Immunsystem Vitamin C (in Zitrusfrüchten), Vitamin D (in Fisch, Milch, Sonnenlicht), Vitamin E (in Pflanzenölen) und Vitamin A (Karotten, Kürbis).

Gesundheits-Check
Machen Sie den Test: Wie stark sind ihre Abwehrkräfte?
Zum Test Button Pychotest © MADONNA

Autor: Kristin Pelzl-Scheruga
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum