Warum Frauen den Orgasmus vortäuschen

Höhepunkt

Warum Frauen den Orgasmus vortäuschen

Oft sind es schauspielerische Höchstleistungen, die sich da in unseren Betten abspielen. Viele Frauen inszenieren regelmäßig ihren Höhepunkt - aber warum eigentlich? Eine Studie, die im "Journal of Sexual Archives"  erschienen ist, hat sich jetzt mit dieser Frage beschäftigt.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) kommen 80 Prozent der Männer beim Sex regelmäßig zum Höhepunkt. Bei den Frauen sind es lediglich 33 Prozent. Doch warum täuschen so viele Frauen regelmäßig einen Orgasmus vor? Wollen sie die Gefühle des Partners nicht verletzen oder die Nummer einfach schnell hinter sich bringen? Laut der Studie handeln viele Frauen eigennütziger als bisher gedacht!

Die Untersuchung
Die Forscher der Temple University und des Kenyon College in Philadelphia befragten 481 heterosexuelle Frauen im Alter von 20 Jahren, um dem "Fake-Orgasmus" auf die Spur zu kommen. Die Studienteilnehmerinnen waren alle sexuell aktiv, aber nicht in einer festen Beziehung. Alle Probandinnen sollten verschiedene Faktoren benennen, die sie dazu bringen, ihrem Sexpartner einen Orgasmus vorzutäuschen.

Das Ergebnis: Die Mehrheit der Frauen täuscht den Höhepunkt tatsächlich vor, um den Partner nicht zu kränken. Überraschend: Viele Frauen inszenieren den Orgasmus eher, um die eigene Lust zu steigern, als den Sex einfach hinter sich zu bringen. Das ist der erste Beweis für eigennützige Gründe, so eine Autorin der Studie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum