So wird Ihr Garten perfekt

Mitmachen und Gewinnen

So wird Ihr Garten perfekt

Ab sofort ist das neue ÖSTERREICH-Buch Der perfekte Garten in Ihrer Trafik (mit Scheck aus der heutigen Ausgabe der TZ ÖSTERREICH um 7,90 Euro) erhältlich. Im dritten Teil der ÖSTERREICH-Serie erfahren Sie alles über die beliebtesten Gemüsesorten, wann Sie am besten aussäen und zu welchem Zeitpunkt sich die Früchte Ihrer Arbeit ernten lassen.

Die beliebtesten Gemüsesorten - Anbau & Ernte: 1/9
Endivie Um den knackigen Salat im Herbst zu ernten, sollte er bis Mitte Juli ausgesät werden. Endivie ist ein Vitamin-A-Lieferant.
Feldsalat Wächst auch auf schlechten Böden. Aussaat bis Ende September, Ernte bis Ende Oktober. "Vogerlsalat" ist reich an Eisen und Kalium.
Ruccola Uraltes Wildgemüse mit scharf würzignussigem Geschmack. Aussaat Ende März bis September, Ernte bei handtellerhohem Blätterstand. Wichtiger Lieferant von Folsäure.
Spinat Das vitaminreiche Gemüse benötigt trockene Standorte. Aussaatzeit März bis Mai, Ernte Juli bis Ende Aug ust.
Karotten Benötigen sandigen Boden. Aussaatzeit von Februar bis Anfang Juli. Reich an Vitamin C.
Kohlrabi Zarte, süßlich schmeckende Knolle, wird ab Ende Feber bis Juli ausgesät -Ernte ab Ende April.
Fisolen Wenig anspruchsvoll -wächst 30-40 Zentimeter hoch auf jeder Bodenart. Aussaatzeit von Mai bis Anfang Juli. Ernte ab Juli bis zum Frost. Calcium in großen Mengen.
Zucchini Wird im Topf Anfang März vorgezogen und nach Mitte Mai ausgesetzt. Ernte ist bereits nach wenigen Wochen. Wichtiger Kalium-Lieferant.
Knoblauch Braucht lockeren, nährstoffreichen Boden -Saatzehen werden von März bis April in den Boden gesteckt -Ernte ab September. Knoblauch senkt Cholesterinwerte.

BIO-Gärtnerin Daniela Auer baut die Ja!Natürlich-Pflanzen nach den Prinzipien der biologischen Landwirtschaft an.

  • Regel 1. Einsatz und Förderung von Nützlingen statt chemisch-synthetischer Spritzmittel.
  • Regel 2. Gründüngung und Ausbringung von Kompost statt umweltbelastender Kunstdünger.
  • Regel 3. Förderung der Widerstandskraft und Gesundheit der Pflanzen durch Pflanzenstärkungsmittel.
  • Regel 4. Erhaltung von Fruchtfolgen und Mischkultur.
  • Regel 5. Schaffung von Rückzugszonen für Nützlinge und somit Förderung der Bio-Diversität im Garten.

Noch mehr Geheimnisse rund um den Garten in Der perfekte Garten. Mehr Infos gibt's auf www.janatürlich.at.

Der perfekte Garten Buch © Hersteller

Hier können Sie 1 Exemplar des neuen Ratgebers Der perfekte Garten gewinnen!

Mitspielen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum