So kommen Sie schlank durch den Advent

Genuss ohne Reue

So kommen Sie schlank durch den Advent

Geliebt wie gefürchtet gleichermaßen ist, der Advent. Geliebt, weil es bereits vielerorts so heimelig nach Zimtstangen und Vanillekipferl duftet und gemütliche Abende Am Punschstand oder Christkindlmarkt bevorstehen.

Figur-Tricks
Gefürchtet, weil die besinnliche Adventzeit mit all ihren kulinarischen Verführungen in den meisten Fällen auch bedeutet: ein paar Kilogramm mehr, die sich dann besonders hartnäckig an den Hüften halten. Andererseits: Soll man sich jetzt kasteien und so dem ganzen Adventzauber entziehen? „Das ist weder sinnvoll noch notwendig“, informieren die Wiener Ernährungsberaterinnen Ursula und Julia Pabst.

Von Diäten raten sie jetzt sogar ganz gezielt ab: „Nicht abnehmen, sondern das Gewicht halten – das ist die Devise für die Vorweihnachtszeit!“, so die Figur-Expertinnen. Denn wer den Dezember ohne Gewichtsplus auf der Waage übersteht, zählt bereits zu den Gewinnern. Und mit diesen Tipps und Tricks schaffen sie das, ohne auf Genuss verzichten zu müssen:

Die besten Figur-Tricks in der Adventzeit: 1/6
Tipp 1 – Gesunde Basis Achten Sie in den nächsten Wochen auf eine gesunde Basisernährung mit viel saisonalem Obst und Gemüse – dann sind auch gelegentliche Ausrutscher kein Problem. Ganz wichtig: Keinesfalls das Frühstück ausfallen lassen! „Sie riskieren sonst, dass Sie früher oder später erst recht über die Keksdose herfallen“, warnen die Expertinnen.
Tipp 2 – Für Morgenmuffel Trinken Sie wenigstens ein Smoothie (Joghurt-Früchte-Mixgetränk)!
Tipp 3 – Mittags Mittags schützt ein leichter Lunch (Salat mit Putenstreifen, Fisch mit Gemüse) vor Heißhungerattacken und abends sind Suppen auf Gemüsebasis ideal: „Sie sind relativ kalorienarm, sättigen aber dennoch und liefern zudem viele Vitalstoffe.“
Tipp 4 – Clever wählen Das Hauptproblem im Advent: die süßen Verführer in Form von Keksen: „Die kann man sich auch nicht schlankreden“, geben die Expertinnen zu. Dennoch sind Kekse nicht gleich Kekse: „Lebkuchen ist zum Beispiel fettärmer als Kekse aus Mürbteig, wie etwa Vanillekipferl. Lebkuchen, auch gerne verziert mit Nüssen, können also in kleinen Mengen durchaus ohne Reue genossen werden“, wissen die Schlank-Profis.
Tipp 5 – Gesund naschen Auch ein Vanillekipferl mit 50 Kalorien klingt zunächst harmlos: „Doch meist bleibt es nicht bei einem. Isst man aber mehr, nimmt man schnell so viel Energie zu sich, wie in einer ganzen Hauptmahlzeit steckt!“ Wer gesund naschen will, greift am besten zu Mandarinen, Nüssen (aber nicht mehr als eine Handvoll pro Tag) oder Maroni. Besonders empfehlenswert sind Bratäpfel: Sie versprühen Advent-Flair, fallen aber nicht so ins Gewicht – vor allem wenn man sie als vollwertiges Abendessen einrechnet.
Tipp 6 – Die Punschfalle Wichtigste Figurmaßnahme vor dem Besuch am Christkindlmarkt: Gehen Sie nie mit Heißhunger hin, sondern essen Sie vorab eine Kleinigkeit (wie Suppe oder Salat). Dann tappen Sie nicht so leicht in Kalorienfallen wir Currywurst (500 Kalorien) oder Kartoffelpuffer (ein Stück: 350 Kalorien). Vorsicht auch bei den Heißgetränken: Statt heißer Schokolade mit Schlagobers und Rum oder Punsch lieber ein Glas Glühwein (enthält weniger Zucker und Hochprozentiges als Punsch) oder noch besser Alkoholfreies wie Tee oder Gewürz-Chai-Latte genießen!

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum