Heilen mit 
Flower-Power

Sanfte Medizin

Heilen mit 
Flower-Power

Hilfe bei Ekzemen

Die hübsche Blüte des Stiefmütterchens schmückt Gärten und Balkone. Sein Kraut lässt sich aber auch medizinisch nutzen, da es entzündungshemmende Salicylsäure enthält.
Bei Sonnen- oder Kontaktallergie:
Täglich eine Tasse Stiefmütterchentee trinken. Dazu 2 Teelöffel des Krauts in 150 ml Wasser 5 Minuten kochen lassen. Das lindert Rötungen und nimmt sofort den Juckreiz!

Stimmungs-Macher

getty_johanniskraut.jpg © Getty Bild: (c) Getty

Die gelben Blüten erinnern an die Sonne. Und tatsächlich wirken die Inhaltsstoffe von Johanniskraut ähnlich positiv auf die Psyche wie der Himmelskörper.
Zur Stimmungsaufhellung bei Stress: Morgens und abends je eine Tasse Johanniskrauttee trinken: 2 TL getrocknetes Kraut mit 150 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen.


Für muntere Augen

getty_rose.jpg © Getty Bild: (c) Getty

Das ätherische Öl der Rose wirkt abschwellend bei gereizten Lidern. So funktioniert die Rosenkompresse: Einfach eine Handvoll frische, ungespritzte Blütenblätter für 10 Minuten auf die geschlossenen Augen legen – fertig!
Bei Insektenstichen: Ein paar Blütenblätter zerreiben und den Saft auf die betroffene Stelle träufeln!

Hilfe für den Darm

Die bitter- und gerbstoffhaltigen Blüten der Kornblume regen auf sanfte Weise die Gallenproduktion an.
Bei Verdauungsproblemen hilft dieser Tee: Einen Esslöffel Blüten mit 250 ml heißem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen und danach abseihen. Bei Magen-Darmbeschwerden eine Tasse vor dem Essen trinken! 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum