Die besten SOS-Tipps für die Seele

Glücks-Rezepte

Die besten SOS-Tipps für die Seele

Alles ist Grau in Grau? Tatsächlich leiden immer mehr Menschen unter Stimmungstiefs, Traurigkeit, Konflikten oder gar Depressionen.

Konkrete Hilfe
So wie die US-Amerikanerin Therese Borchard. 20 Jahre lang hat sie Hilfe in den unterschiedlichsten Therapien und Selbsthilfegruppen gesucht – und von dieser Odyssee glücklicherweise sehr profitiert. Ihren umfangreichen Erfahrungsschatz teilt sie uns in ihrem soeben erschienenen Ratgeber Der Therapeut für die Hosentasche (Schwarzkopf & Schwarzkopf) mit. Darin verrät sie 144 Tipps, wie man drohende Stimmungs-Desaster aufhalten und bewältigen kann. MADONNA verrät daraus die besten SOS-Tipps für die Seele:

1. Lachen Sie viel – auch über sich selber!
Auch wenn Ihnen im Moment gar nicht danach zumute ist – tun sie es trotzdem! Denn Lachen ist die beste Medizin: „Es schützt vor Stress, lindert Schmerzen, stärkt die Immunabwehr und schützt somit vor Infekten. Außerdem stärkt es unseren Optimismus und bewahrt uns vor Angst und Panik“, so Autorin Borchard. Tipp: Stellen Sie sich vor den Spiegel und lächeln Sie sich an, am besten mehrmals täglich. Irgendwann wird das „gekünstelte“ Lachen zum echten. Oder versuchen Sie es mit Lach-Yoga (Info: www.lachyoga.at).

2. Vom stressigen Multi-
Tasking zum Uni-Tasking!
„Müssen wir wirklich gleichzeitig Spaghetti kochen, mit Mama telefonieren, den Kindern bei den Aufgaben helfen und E-Mails checken?“; fragt sich die Glücks-Autorin. Sie findet das zu anstrengend und favorisiert Unitasking: Immer eines nach dem anderen erledigen. Denn: Konzentriert man seine Aufmerksamkeit ausschließlich auf das, was man gerade tut, steigt das Glücksempfinden. Wichtig dabei: Genießen Sie den Augenblick und bleiben Sie im Jetzt – ganz egal ob Sie das Geschirr abwaschen oder eine Präsentation vorbereiten.

3. Verwöhnen Sie sich mit 
Essen, das glücklich macht
Pizza, Mehlspeisen und zu viel Kaffee machen schlapp und müde. Vitalstoffreiche Ernährung hingegen, wie Obst, Gemüse und Getreideprodukte, tragen maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei. Die drei besten Gute-Laune-Macher sind laut Autorin Borchard: 1. Spinat, weil er durch die enthaltenen B-Vitamine die Produktion des Glücksbotenstoffes Serotonin fördert. 
2. Milch. Das in Milchprodukten enthaltene Vitamin D kurbelt ebenfalls die Serotoninproduktion an und soll sogar Depressionen vorbeugen. 
3. Bohnen. Sie sind gut fürs Herz und enthalten viel Eisen – was Lethargie und schlechte Laune bekämpft. Auch gut: Sich ab und zu mit einem Stück dunkler Schokolade verwöhnen. Denn das darin enthaltene Resveratrol lockt die „Stimmungskanone“ Endorphin.

4. Aktiv sein wirkt wie ein natürliches Antidepressivum
Seelenleid kann man äußerst effektiv mit Sportarten wie Laufen, Schwimmen oder Kickboxen lindern. Denn Training stimuliert die Gehirnchemie und steigert die Aktivität der Frohmacher Serotonin und Noradrenalin. Regelmäßiger Sport kann die Laune genauso effektiv heben wie ein Antidepressivum – und das auf natürliche Weise. Dabei muss es gar kein Marathontraining sein: Selbst Unkraut zupfen oder Blumen gießen hellt die Stimmung auf.

5. Suchen Sie die Gesellschaft von Gewinnern!
Achtung: Pessimismus färbt ab! Aber die Regel gilt auch umgekehrt: Wenn Sie sich mit Optimisten umgeben, sind Sie positiver eingestellt. Der Mensch nimmt bewusst oder unbewusst das Verhalten anderer an.

6. Gehen Sie auf Kuschelkurs!
Liebevolle Berührungen senken den Blutdruck und fördern die Ausschüttung von Oxytocin – jenem Hormon, das uns entspannt. Umarmen Sie Ihre Lieben daher so oft wie möglich. Ein Glücksbringer, der nichts kostet!

042_568.jpg
Therese Borchard: Der Therapeut für die 
Hosentasche, Schwarzkopf & Schwarzkopf, 12,95 Euro.

Autor: Kristin Pelzl-Scheruga
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum