Frühjahrmüdigkeit? Das bringt Sie in Schwung!

Was hilf gegen...

Frühjahrmüdigkeit? Das bringt Sie in Schwung!

Müde? Antriebslos? Konzentrationsschwierigkeiten? Und darüber hinaus noch Herz-Kreislauf-Beschwerden? Durch den Wechsel der Jahreszeiten, mangelnde Bewegung an frischer Luft während der Wintermonate und einen akuten Mangel an frischem Obst und Gemüse stecken zahlreiche Menschen in einem Leistungstief.

Endlich wird es wärmer und sonniger, und trotzdem fällt Ihnen das Aufstehen richtig schwer? Am Abend fallen Sie erschöpft ins Bett und auch gegen ein Mittagsnickerchen hätten Sie rein gar nichts einzuwenden? Willkommen in der Frühjahrsmüdigkeit! Die gute Nachricht: Sie sind nicht alleine! Rund ein Viertel der Österreicher hat im Frühjahr mit Müdigkeits-Symptomen zu kämpfen.

Und das Beste: Man kann etwas dagegen tun.

Die besten Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Diashow So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit

So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit:

1. Sonne tanken. Die Produktion des Glückshormons Serotonin hängt vom UV-Licht ab: Unternehmen Sie daher jetzt möglichst oft ausgedehnte Spaziergänge im Freien oder treiben Sie Sport an der frischen Luft wie Walking oder Radfahren. Vertreibt schlechte Laune – und den Winterspeck!

So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit:

2. Heiß-Kalt. In der Früh regen Wechselduschen auf sanfte Weise den Kreislauf an und machen daher munter. Außerdem straffen Sie mit der bewährten Kneipp-Methode das Gewebe und beugen somit Cellulite-Dellen vor.

So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit:

3. Psycho-Tricks. Gelb statt Grau: ­Umgeben Sie sich mit fröhlichen Farben! Ein frisches Orange, Grün oder Pink wirkt sich positiv auf unsere Psyche aus und vertreibt Lethargie. Wie wär’s mit Tulpen?

So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit:

4. Flüssigkeit. Erfrischend: Trinken Sie jetzt ausreichend Wasser, Tees und verdünnte Fruchtsäfte, um den erhöhten Flüssigkeitsbedarf zu decken. Mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag!

So vertreiben Sie die Frühjahrsmüdigkeit:

5. Vitamin-Power. Saisonales Obst und Gemüse gleichen das winterliche ­Vitaminminus aus und beschleunigen den Frühjahrsputz im Körper. Besonders wichtig sind jetzt die Vitamine A, C, E und Provitamin Betacarotin. Ein „Immunsalat“ aus grünem Paprika, Tomaten, geriebenen Karotten, etwas Petersilie und Weizenkeimöl enthält all diese Nährstoffe. Von Vitaminen und Mineralstoffen profitieren zudem Haare und Nägel (z. B. in Rausch Kräuter-Vitalkapseln).

1 / 5

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum