26. Juli 2012 11:07
Diese Modetrends machen krank:
Diese Modetrends machen krank:

Große Taschen

Sie verführen dazu den halben Haushalt mitzunehmen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein: Ersatzschuhe, Deo, Schirm, und, und, und. Allerdings kann die einseitige Belastung der Schulter durch die schwere Tasche zu Verspannungen, Fehlhaltungen und Rückenschmerzen führen.

String-Tanga

Die dünnen Striemen können leicht scheuern und die betroffenen Stellen könnten sich entzünden. Außerdem können Bakterien vom Po wandern und Intiminfektionen hervorrufen. Mein Tipp: Statt des winzigen Synthetikdreiecks lieber ein feines Baumwollunterhöschen tragen. Die dünnen Modelle drücken sich auch nicht unvorteilhaft unter der Kleidung ab.

Krawatte

Bei Männern kommt es vor, dass die Krawatte zu eng gebunden ist und dies beengt die Luft- und Blutzufuhr. Also, die Krawatte ein wenig weiter binden oder mal schauen, ob der Hemdkragen zu eng ist. Und auch der Gürtel sollte nicht zu fest sitzen, denn das kann zu Bauchschmerzen oder Sodbrennen führen.

Enge Jeans

Und superenge Jeans, die unglaublich toll aussehen, haben blöderweise auch ein "aber". Denn wer sich mit viel Mühe in die Jeans gezwängt hat, riskiert, dass die Beine nicht mehr optimal mit Blut versorgt werden können. Außerdem entstehen hässliche Quetschungen, die beim Ausziehen alles andere als sexy aussehen.

High-Heels

High Heels machen nicht nur einen schlanken, sondern auch einen kranken Fuß. Schuhe mit hohen Absätzen sind zwar sexy, aber auch schlecht für Rücken, Nacken und Hüften. Mit jedem Zentimeter steigt der Druck: Bereits ab einer Stöckelhöhe von drei Zentimetern könne der Fuß geschädigt werden, ab fünf Zentimetern sei der Druck auf den Vorderfuß bereits um 57 Prozent höher als bei flachem Schuhwerk, sagte der Hamburger Orthopäde Ernst-Helmut Schwer