Die grössten Ernährungs-Irrtümer

Was stimmt wirklich?

Die grössten Ernährungs-Irrtümer

Rund um das Thema Essen ranken sich viele Mythen: Spinat soll gesund sein, Salz den Blutdruck nach oben treiben und spätes Essen dick machen – diese und andere Auffassungen kursieren in der Bevölkerung.  Was aber ist an den weit verbreiteten Ansichten richtig und was falsch?

Zum Beispiel: Ligh-Produkte haben keine Kalorien? Irrtum! Light-Produkte sind für alle, die auf Kalorien achten eine gute Alternative - so scheint es zumindest. Häufig handelt es sich aber nicht um kalorienarme, sondern nur um kalorienreduzierte Produkte. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die Nährwertangaben. So hat z. B. eine "Light"-Mayonnaise mit nur 50% Fett immerhin pro 100 g noch fast 500 Kalorien! Außerdem: Der Begriff "Light" ist gesetzlich nicht geschützt. "Light" muss sich also nicht immer auf eine Kalorienreduktion beziehen. Hier finden Sie noch mehr Ernährungsirrtümer...

Die größten Ernährungsirrtümer 1/11
Fett enthält zwar pro Gramm 9 Kalorien, allerdings ist Fett nicht gleich Fett! Pflanzliche Fette und Fette aus Fischen sind gesund! So wird durch den regelmäßigen Genuss von Olivenöl die Konzentration von Cholesterin im Blut reduziert

Lies mehr über Ernährungsirrtümer: Den Mythen auf der Spur - Frauenzimmer.de bei www.frauenzimmer.deFett enthält zwar pro Gramm 9 Kalorien, allerdings ist Fett nicht gleich Fett! Pflanzliche Fette und Fette aus Fischen sind gesund! So wird durch den regelmäßigen Genuss von Olivenöl die Konzentration von Cholesterin im Blut reduziert

Lies mehr über Ernährungsirrtümer: Den Mythen auf der Spur - Frauenzimmer.de bei www.frauenzimmer.deFett essen macht dick. Fett enthält zwar pro Gramm 9 Kalorien, allerdings ist Fett nicht gleich Fett! Pflanzliche Fette und Fette aus Fischen sind gesund! So wird durch den regelmäßigen Genuss von Olivenöl die Konzentration von Cholesterin im Blut reduziert

Nach dem Verzehr von Obst sollte man kein Wasser trinken. Wer Obst isst, soll kein Wasser trinken? Alles Quatsch ? heutzutage! Zu Großmutters Zeiten hatte Trinkwasser tatsächlich noch eine viel schlechtere Qualität und die Keime konnten in Verbindung mit Obst Magenprobleme auslösen.
Mittlerweile ist der Verzehr von Obst und Wasser aber unbedenklich, solange Sie das Obst waschen und es mit der Menge nicht übertreiben.
Joghurt macht schlank Zugegeben: Ein Becher Naturjoghurt mit 1,5 Prozent Fettanteil enthält schlappe 66 Kalorien, aber die gleiche Menge Joghurt mit Früchten beglückt uns mit der doppelten Kalorienanzahl! Also: Aufgepasst beim Joghurtkauf!
Margarine enthält weniger Fett als Butter Mitnichten! Margarine und Butter haben fast den gleichen Kaloriengehalt! 100 Gramm Butter haben 754 Kalorien, die gleiche Menge Margarine lediglich 32 Kalorien weniger!
Rohkost ? in jedem Falle gesund? Ganz und gar nicht! Rohkost ist nämlich schwer verdaulich. Daher kann es bei übermäßigem Verzehr zu Blähungen und Verdauungsstörungen kommen. Auch die Inhaltsstoffe bestimmter Nahrungsmittel werden vom Körper besser verwertet, wenn sie gekocht sind.
Ein Schnäpschen hilft bei der Verdauung Total falsch! Denn Alkohol ist zwar sehr gut um äußerlich Fettflecke verschwinden zu lassen, trägt in keinster Weise zur Verdauung von fetthaltigem Essen bei.Die beliebten Schnäpse nach einer Mahlzeit verdünnen nicht das fette Essen, sondern die Säuren im Magen, die das Fett zerlegen sollen. Auf diese Weise braucht unsere Verdauung viel länger, um die Fette abzubauen. Einzige positive Wirkung: das Schnäpschen beruhigt die Magennerven und reduziert das unangenehme Völlegefühl.
Weiße Schokolade enthält mehr Milch als dunkle Klingt logisch, ist aber reiner Unsinn! Die Farbe der Schokolade hat mit dem Milchanteil nicht das Geringste zu tun. Die braune Farbe der klassischen Schokolade kommt nämlich vom Kakaopulver. Weiße Schokolade enthält zartgelbe Kakaobutter statt braunem Kakaopulver.
Spinat enthält viel Eisen Die Annahme, das Spinat viel Eisen enthält, ist durch einen Rechenfehler entstanden. Ein Wissenschaftler war bei seiner Spinat-Rechnung von 100 Gramm getrockneter Ware ausgegangen, die 35 Milligramm Eisen enthielt. Da aber Spinat im Normalzustand zu 90 Prozent aus Wasser besteht, können 100 Gramm gekochter Spinat in Wahrheit nur rund 2 Milligramm Eisen vorweisen!
Vitamine kann man unbegrenzt essen Das Prinzip “Je mehr, desto besser“ gilt nicht für Vitamine! Eine Überdosierung von Vitaminen kann Gesundheitsschäden zur Folge haben. Aufpassen sollte man vor allem bei Beta-Karotin und den fettlöslichen Vitaminen A, D, E, und K.
Wenig essen macht schlank Auf keinen Fall! Wer täglich nur einen Apfel isst, dessen Körper schaltet auf ?Sparflamme? und verbraucht weniger Kalorien. Pro 1 Kilo Körperfett, dass von unseren Hüften verschwinden soll, muss man 8.000 bis 10.000 Kalorien einsparen ? zu empfehlen ist deshalb eine langsame Kalorienreduktion ? vor allem um dem berüchtigten Jojo-Effekt entgegen zu wirken.
Light-Produkte machen schlank Light-Produkte sind nur auf den ersten Blick eine gute Alternative. Bei genauerem Hinschauen entpuppen sie sich meistens als nicht kalorienfreie, sondern nur kalorienreduzierte Produkte.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum