So geht's...

Die 7 Stufen zum leichten Leben

Seiten: 1234567

Alles zu seiner Zeit

Der Grundgedanke:  Wir haben uns von unserem natürlichen Rhythmus entfernt: Es wird nachts gearbeitet, wir essen Weintrauben im Winter. In der Natur hat alles seine Zeit. Auch der Mensch hat einen inneren Rhythmus.
Die Grundregeln:  Sie dürfen also essen, so viel Sie wollen. Wichtig ist: Essen Sie nur zwei Mahlzeiten am Tag, trinken Sie viel Wasser, Tee oder schwarzen Kaffee. Halten Sie zwischen den Mahlzeiten sogenannte Fastenzeiten ein. Sie können aus folgenden Varianten wählen:
Rhythmus 1:  Das klassische Dinner-Cancelling. Essen Sie nach 17 Uhr einfach nichts mehr. Halten Sie nach dem letzten Essen eine Fastenphase von mindestens 14 bis maximal 16 Stunden ein.
Rhythmus 2:  Sie können auch über den Tag fasten. Diese Phase sollte dann 12 Stunden dauern. Sie frühstücken dann z.B. um sieben Uhr
morgens, Abendessen gibt es dann um 19 Uhr.
Rhythmus 3:  Wenn Sie ein Abendmensch sind, nehmen Sie ein normales Abendessen ein. Lassen Sie danach eine 14- bis 16-stündige Fastenphase verstreichen, bevor Sie wieder essen. Wenn Sie also um 20 Uhr zu Abend essen, essen Sie frühestens um zehn Uhr morgens wieder.

Seiten: 1234567
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum