19. September 2013 09:31
Lust auf Schoko, Chips,...
Das steckt hinter Heißhunger-Attacken
Mit Heißhunger will uns der Körper auf einen Mangel hinweisen.
Das steckt hinter Heißhunger-Attacken
© Getty Images

Sie können an nichts mehr anderes denken als an Schokolade oder haben eine unbändige Lust auf ein leckeres Stück Käse? Warum bloß? Heißhunger ist meist ein Signal des Körpers, dass er mit bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen unterversorgt ist.

Das könnte hinter Ihren plötzlichen Gelüsten auf Süßes, Pikantes oder Salziges stecken.

Was ist Heißhunger eigentlich?
Heißhungerattacken haben verschiedene Ursachen. Lange Essenspausen, unregelmäßiges Essen aber auch die falschen Lebensmittel können Verlangen nach Essen auslösen. Dieser körperlich bedingte Heißhunger wird meist durch eine akute Unterzuckerung oder einen Nährstoff-Mangel hervorgerufen. Hormonelle Schwankungen, wie in der Schwangerschaft oder kurz vor der Menstruation, können ebenfalls für eine Attacke verantwortlich sein.

Was hilft?
Frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte helfen, um solchen Fressanfällen vorzubeugen. Zucker und Süßigkeiten lassen den Blutzuckerspiegel zwar rasch ansteigen, aber ebenso schnell fällt er dann auch wieder ab - die Heißhungerattacke ist vorprogrammiert.