Das ist die perfekte Mittagspause

Top-Formel

Das ist die perfekte Mittagspause

Dem leichten Leistungsabfall gegen Mittag wird gerne mit einem ausgiebigen Mittagsmenü unter kollegialem Beisammensein entgegengesteuert. Und danach jammern alle Beteiligten sie wären noch müder als zuvor. Was läuft da falsch? Wir verraten Ihnen, wie Sie richtig Mittagpause machen.

So machen Sie richtig Mittagspause: 1/3
60 Prozent Nahrung               60 Prozent Ihrer Mittagspause sollten Sie für die Nahrungsaufnahme einplanen – Bei einer einstündigen Pause sind das 35 Minuten. Vermeiden Sie Frittiertes und Paniertes, das liegt schwer im Magen und bringt Sie nicht in Schwung. Besser: Vollkornprodukte oder Salat enthalten wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die vor Tief schützen.
30 Prozent Bewegung Bewegung in der Pause schützt vor Rücken oder Nackenschmerzen. 20 Minuten haben Sie für einen Spaziergang Zeit, wenn Sie eine Stunde Zeit haben.
10 Prozent Entspannung 5 Minuten - bei einer Stunde Mittagspause - können Sie die Augen schließen und Energietanken durch eine kurze Entspannungsübung: Augen schließen, tief durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Viermal wiederholen und dann weiterarbeiten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum