Das ist der große Vitamin-Guide

Typgerecht

Das ist der große Vitamin-Guide

Sie sind oft müde, der Teint wirkt fahl, das Haar ist stumpf und die Nerven liegen blank? Dann könnte es sein, dass Ihr Vitamin-Haushalt aus dem Gleichgewicht geraten ist. Damit Sie wieder in Bestform sind und das Leben in vollen Zügen genießen können, haben wir für Sie die dreizehn wichtigsten Vitamine aufgelistet.

Das sind die wichtigsten Vitamine: 1/13
VITAMIN A Wichtig für: Stärkung der Sehkraft, gesunde Haut und Schleimhäute. Tagesbedarf: 0,8-1 mg. Was den Bedarf erhöht: Schwangerschaft. Beste Versorgung: Karotten, Spinat, roter Paprika, Leber.
VITAMIN D Wichtig für: Knochenwachstum und gesunde Zähne. Tagesbedarf: 20 Mikrogramm. Was den Bedarf erhöht: Wenig Bewegung im Freien. Beste Versorgung: Eier, Hering, Forelle, Lachs.
 
VITAMIN E Wichtig für: Schutz der Körperzellen vor schädigenden freien Radikalen. Tagesbedarf: 12-15 mg Was den Bedarf erhöht: Rauchen, Leistungssport. Beste Versorgung: Pflanzliche Öle, Haselnüsse.
 
VITAMIN K Wichtig für: Eine normale Blutgerinnung und gesunde, starke Knochen. Tagesbedarf: 60-80 Mikrogramm. Was den Bedarf erhöht: Längere Einnahme von Antibiotika. Beste Versorgung: Brokkoli, Spinat, Karfiol.
 
VITAMIN B1 Wichtig für: Energie-und Kohlenhydratstoffwechsel, Muskulatur. Tagesbedarf: 1-1,3 mg. Was den Bedarf erhöht: Stress und körperliche Belastungen. Beste Versorgung: Haferflocken, Schinken, Sonnenblumenkerne.
 
VITAMIN B2 Wichtig für: Energiestoffwechsel, Haut. Tagesbedarf: 1,2-1,4 mg. Was den Bedarf erhöht: Alkoholkonsum, starke körperliche Belastung. Beste Versorgung: Eier, Innereien, Nüsse.
 
VITAMIN B3 Wichtig für: Regulierung des Blutzuckerspiegels, Proteinund Fettstoffwechsel. Tagesbedarf: 13-16 mg. Was den Bedarf erhöht: Nichts. Beste Versorgung: Erdnüsse, Rindfleisch, Huhn.
 
VITAMIN B5 Wichtig für: Abbau von Fett und Kohlenhydraten. Fördert das Haarwachstum. Tagesbedarf: 6 mg. Was den Bedarf erhöht: Einseitige Ernährung. Beste Versorgung: Erdnüsse, Vollkornbrot, Wassermelone.
 
VITAMIN B6 Wichtig für: Starke Nerven, Eiweißstoffwechseln, Ausschüttung von Serotonin. Tagesbedarf: 1,2-1,6 mg. Was den Bedarf erhöht: Nichts. Beste Versorgung: Avocado, Lachs, Kartoffel, Mais.
 
VITAMIN B7 Wichtig für: Aufbau von Haut, Haaren und Fingernägeln. Tagesbedarf: 30-60 Mikrogramm. Was den Bedarf erhöht: Rauchen, starker Alkoholkonsum. Beste Versorgung: Sojabohnen, Haferflocken, Linsen.
VITAMIN B11 (FOLSÄURE) Wichtig für: Infektabwehr, Zellteilung und Zellneubildung. Tagesbedarf: 400 Mikrogramm. Was den Bedarf erhöht: Schwangerschaft, Kinderwunsch. Beste Versorgung: Spinat, Weizenkleie, Tomate, Hefe.
 
VITAMIN B12 Wichtig für: Abbau von Fettsäure, Bildung von Körperzellen, Aktivierung des Stoffwechsels. Tagesbedarf: 3 Mikrogramm. Was den Bedarf erhöht: Vegetarische Ernährung. Beste Versorgung: Rindfleisch, Eier, Käse, Makrele.
 
VITAMIN C Wichtig für: Bindegewebe, Immunabwehr, Wundheilung. Tagesbedarf: 100 mg. Was den Bedarf erhöht: Immer wiederkehrende Infekte, Rauchen, Stress. Beste Versorgung: Zitrusfrüchte (wie Zitronen und Orangen), Erdbeeren, Paprika.

Außerdem verraten wir, warum der jeweilige Nährstoff für den Körper unerlässlich ist, unter welchen Umständen sich sein Bedarf erhöht und wie Sie sich optimal damit versorgen. Wir zeigen Ihnen mit welchen "FoodDuos" Sie Ihren Körper besonders effizient versorgen können.

Das sind die besten Food-Duos: 1/5
KAROTTEN UND ÖL Beta-Carotin wird in Kombination mit Fett besser vom Körper aufgenommen.
 
STEAK UND SALAT Mit Folsäure aus frischem Salat wirkt das tierische Vitamin B12 am besten.
 
KÄSE UND EIER Die Kombination aus Vitamin B12 (Ei) und Kalzium (Käse) festigt die Knochen.
 
LACHS UND ZITRONE Das enthaltene Vitamin C (Zitrone) schützt das enthaltene Vitamin B1 im Lachs.
 
JOHANNISBEEREN UND HAFERFLOCKEN Durch Zugabe von Vitamin C (Beeren) kann der Körper das Eisen aus Haferflocken besser aufnehmen.


Power-Food
Mit der Nahrung nehmen wir täglich viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe in den Körper auf. Normalerweise sollte also bei Menschen, die sich abwechslungsreich und bewusst (viel frisches Obst und Gemüse) ernähren, dieser Bedarf ausreichend gedeckt sein. Doch durch die unsachgemäße Lagerung sowie bei ungünstigen Zubereitungsmethoden gehen oft viele wichtige Vitamine verloren. Daher gilt: Obst und Gemüse kühl und dunkel lagern und nur möglichst kurz kochen, um den hohen Anteil an lebensnotwendigen Nährstoffen zu erhalten. Dazu kommt, dass die meisten Menschen sich nicht genug Zeit nehmen, sich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. So kann der regelmäßige Verzehr von Fast Food, industriellen Fertiggerichten und Süßigkeiten im wahrsten Sinne des Wortes krank machen. Die Symptome, die bei Mangelerscheinungen entstehen, reichen von sprödem Haar (Vitamin B7) über Nachtblindheit (Vitamin A) bis hin zu Schlafstörungen und Depressionen (Vitamin B6).

Typgerecht

Auch unter bestimmten Lebensumständen ist unser Bedarf an Vitaminen erhöht. So brauchen kränkelnde Menschen eine Extra-Dosis Vitamin C, Menschen im Dauerstress mehr Vitamin B, Raucher eine Extra-Portion Vitamin E oder werdende Mütter in den ersten Schwangerschaftsmonaten mehr Folsäure.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Oe24-Gesundheit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum