Das ist beim Essen wirklich wichtig

Abnehmen

Das ist beim Essen wirklich wichtig

Was wir essen hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Gewicht. Aber wussten Sie, dass es auch einen enormen Unterschied macht, wann und wie wir essen? Wenn Sie zu bestimmten Zeitpunkten essen, haben Sie eine maximieren Sie Ihre Fettverbrennung und vermindern Heißhungerattacken.

Ziel ist alle 3 bis 4 Stunden zu essen. Die meisten essen drei Mahlzeiten und einen Snack, andere nehmen vier kleinere Mahlzeiten zu sich – jedem das Seine. Wenn Sie nach dieser Zeitvorgabe essen, halten Sie Ihr Insulin in Schach, das Schlankhormon Leptin kann seine Wirkung tun und Heißhungeranfälle vermeiden. Tipp: Essen Sie täglich zu denselben Zeiten.

Essen Sie innerhalb der ersten Stunde nach Aufwachen
Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Überspringen Sie es, werden Sie im Laufe des Tages mehr Kalorien zu sich nehmen als nötig. Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass Frühstücksverweigerer schwerer sind.

Diese Nahrungsmittel machen Sie fit 1/5
Kürbiskerne In den knackigen Kernen steckt viel Eisen, Kalium und Eiweiß. Das macht sie zum idealen Trainingspartner. Eisen wird zur Bildung der roten Blutkörperchen benötigt. Diese transportieren Sauerstoff in die Muskelzellen. Kalium verbessert die Herzleistung und Eiweiß ist unentbehrlich für den Aufbau von Muskelmasse.
Schinken Ihnen fehlt der nötige Ansporn fürs Training? Das ändert sich, wenn Sie täglich 100 Gramm Schinken essen und so Ihren Tagesbedarf an Tryptophan decken. Die Aminosäure dient dem Körper als Vorstufe zu Serotonin, das stimmungsaufhellend und zugleich motivierend wirkt.
Ei Wer Sport macht, braucht Eiweiß. Die Reserven müssen nach dem Training möglichst schnell aufgefüllt werden, sonst bedient sich der Körper aus dem in den Muskeln eingelagerten Eiweiß – und wir bauen Muskelmasse ab. Sportwissenschaftler empfehlen, täglich ein bis zwei  Eier zu essen, dann ist die Zusammensetzung der Proteine perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt – das Eiweiß kann optimal verwertet werden.
Apfel Kurz vor dem Sport ist ein normaler bis leicht erhöhter Blutzuckerspiegel am besten, um genügend Power für die anstehende Belastung zu haben. Ein Apfel liefert die Menge Fruchtzucker, die Sie brauchen, um den Blutzuckerspiegel auf das gewünschte Niveau zu bekommen. Ebenso erfreulich: Die enthaltenen Pektine plus Ballaststoffe beschleunigen Ihre Fettverbrennung um bis zu 40 Prozent – vorausgesetzt, Sie essen zwei Äpfel pro Tag.
Espresso Eine Tasse Kaffee vor dem Sport kann laut Forschern der Universität Georgia (USA) Muskelschmerzen vorbeugen. Probanden, die vor dem Fahrradtraining Espresso tranken, hatten auch bei großer Belastung weniger Schmerzen in den Oberschenkeln. So kann Koffein die Trainingszeit verlängern und Muskelkater verhindern.

Nicht vollgegessen schlafen gehen
Essen Sie nie innerhalb von drei Stunden vor dem Schlafengehen. Das erhöht Ihre Körpertemperatur, Blutzucker- und Insulinspiegel und verhindert die Freisetzung von Melatonin. All diese Faktoren stören die Qualität des Schlafes und der natürlichen Fettverbrennung. Übrigens: Schlafentzug führt zu Heißhungerattacken.

Essen Sie abends nur leichte Kost: Wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiß. Starten Sie auch schon in der Früh mit Proteinen zur besseren Kontrolle über Ihren Appetit im Laufe des Tages. 

Tipps um besser zu schlafen 1/5
Milch Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas warme Milch. Sie enthält besonders viel Tryptophan. Die essentielle Aminosäure kann vom Körper nicht selbst hergestellt werden und muss über die Nahrung zugeführt werden. Im Körper wird das Protein in das Schlafhormon Melatonin umgewandelt und sorgt so für entspannte Nächte.
Honig Wenn Sie einen Teelöffel Honig in die Milch rühren, kann der Körper das enthaltene Tryptophan besser und schneller aufnehmen. Funktioniert aber auch in Tee, Joghurt oder pur, weil schon allein die Süße des Honigs die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin anregt und so angenehme Träume fördert
Cashewkerne Sie können abends nur schwer abschalten? Dann knabbern Sie eine Handvoll Cashews. Die stecken voller Magnesium, das als natürliche Einschlafhilfe
Gurke Häufig ist ein überlasteter Verdauungstrakt die Ursache für Schlafprobleme. Verzichten Sie deshalb abends auf fettreiche Zutaten und setzen Sie auf leicht verdauliches, gedünstetes Gemüse. Mit ihrem extrem hohen Wassergehalt von 97 Prozent können Gurken auch roh gegessen werden und füllen den Magen quasi zum Nulltarif. So kann die Fettverbrennung in der Nacht ungestört ablaufen.
Lavendel Die duftenden Blüten wurden schon in der mittelalterlichen Klostermedizin zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt. Ob als Tee oder aromatischer Begleiter von Lamm, Gemüse oder (Ziegen-)Käse – Lavendel passt fast immer. Durch den hohen Gehalt des ätherischen Öls Linalylacetat hat er zudem eine beruhigende Wirkung.

Sind Sie auf Facebook? Werden Sie Freund von Oe24-Gesundheit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum