Das hilft gegen Montags-Depression

Mit Power in die neue Woche

Das hilft gegen Montags-Depression

Jede Beschäftigung hilft gegen Trübsal. Wenn wir bereits am Wochenende darüber nachdenken, dass wir am Montag keine Lust auf die Arbeit haben, sollten wir uns also Ziele setzen die uns wieder Lust machen. Doch wie geht’s das?  Wenn man etwas tut, wird unser Gehirn alternativ gefordert, es bleibt ihm weniger Zeit, sich mit trüben Gedanken zu beschäftigen.

Am Besten tut man etwas, das Erfolgserlebnisse verspricht. Klein anfangen! Ja nicht überfordern. Mit einfachen Aufgaben beginnen wie zum Beispiel Emails erledigen. Man sollte sich auf die positiven Aspekte der Woche konzentrieren und immer wieder Wochen-Highlights kreieren. Doch was kann man noch gegen die typische Montags-Depression, die wir doch alle irgendwo in uns haben, tun?

Das tun Sie gegen die Montags-Depression 1/5
TIPP 1: Bewegen Sie sich Ein ausgezeichnetes Mittel gegen Die Depressionen zum Wochenstart  und um den Antrieb zu steigern ist regelmäßige körperliche Bewegung in Form von Walking oder leichtem Joggen. Bewegung verbessert Ihre Stimmung erheblich! Untersuchungsergebnisse zeigen, dass wir alleine durch regelmäßige körperliche Bewegung Depressionen lindern oder gar überwinden können. Körperliche Bewegung gibt Ihnen das Gefühl, etwas bewirken zu können. Gleichzeitig tanken Sie im Freien Licht, was Ihre Stimmung zusätzlich aufhellt. Besonders geeignet sind auch Gartenarbeiten, Spaziergänge, Schwimmen und Fahrradfahren (mindestens zwei Stunden pro Woche, 30 Minuten pro Einsatz).
TIPP 2: Nehmen Sie ein Johanniskrautpräparat Johanniskraut gegen Depressionen ist bei leichten bis mittelschweren Depressionen ebenso wirksam wie klassische Antidepressiva, haben aber so gut wie keine Nebenwirkungen. Bereits nach zwei bis drei Wochen ist eine Besserung zu verspüren. Und sie sollten etwas motivierter sein.
TIPP 3: Lenken Sie Ihren Blick auf Positives oder Neutrales Wenn Sie Montags depressiv sind, kreisen Ihre Gedanken um Ihre Situation, die Sie als hoffnungslos und unerträglich ansehen.Gute Laune Fragen   helfen Ihnen, eine neue Blickrichtung und Lösungen für Ihre Situation zu finden: Stellen Sie sich Fragen wie diese:
  • Was kann ich tun, um meine Situation zu meiner Zufriedenheit zu ändern?
  • Wie haben andere diese Situation bewältigt?
  • Wann habe ich früher schon einmal eine ähnliche Situation bewältigt? Was hat mir damals geholfen?
  • Wer könnte mir helfen?
  • Was würde mir jetzt in diesem Augenblick gut tun?
TIPP 4: Neue Lebenseinstellungen und Konfliktlösungsstrategien Ein wesentliches Merkmal von Depressionen, vorallem in der Arbeit,  sind negative Bewertungen, die depressiv machen. Beispielsweise bewerten wir etwas als schlimmer, als es in Wirklichkeit ist oder sehen uns hilfloser, als wir es tatsächlich sind.Die Folgen sind Ängste und Gefühle der Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit, die die Depressionen verstärken.Deshalb sollten Sie alleine oder mit Freunden Ihre pessimistischen Gedanken überprüfen.Fragen Sie sich: Ist es wirklich so, wie ich es sehe? Wo sind die Beweise, dass alles ausweglos ist und ich nie mehr glücklich und zufrieden sein kann? Gibt es wirklich keine Hoffnung? Ist es wirklich so schlimm, wie ich es empfinde?
TIPP 5: Setzen Sie sich ein Highlight für jede Woche! Der Anfang der Woche ist meistens schwierig. Doch wenn sie sich etwas ausmachen worauf sie sich einige Tage freuen können, dann wird es ihnen leichter fallen. Machen Sie sich einen lustigen Abend mit Freunden aus. Oder gehen Sie ins Kino. Unternehmen Sie sachen nach der Arbeit und sie werden mehr Schwung in ihrem Leben spüren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum