20. September 2010 13:20
Natürliche Appetitbremse
Bitter macht schlank
So klappt's mit dem Abnehmen: Bitterstoffe im Salat oder grünem Tee machen satt und schlank.
Bitter macht schlank
© Getty Images, sxc.hu

Neue Untersuchungen
Wer mehr Bitterstoffe verzehrt, hat weniger Gewichtsprobleme. Es ist tatsächlich so: Beim Verzehr bitterer Lebensmittel und Getränke vergeht uns schneller der Appetit, und wir essen weniger. Zudem sind gerade bitter schmeckende Nahrungsmittel häufig kalorienarm. 

Natürliche Appetitbremse
Bitterstoffe sind Gifte, mit denen sich Gemüse, Früchte oder Salat vor dem 'Gefressen werden' zu schützen versuchen. Eine Großzahl dieser Stoffe sind für uns richtig gesund, wirken gegen Bakterien und Entzündungen, und senken sogar das Cholesterin.

Sobald die Bitterrezeptoren auf unserer Zunge Alarm schlagen, geht ein Signal ans Gehirn: Stopp! Nicht weiteressen. Widerwillen ensteht und der Appetit ist wie weggeblasen. Dieser Mechanismus lässt sich ideal fürs Abnehmen nutzen.

Wo sind Bitterstoffe enthalten?