So pflegen Sie sich schön jung

Anti-Aging-Tipps

So pflegen Sie sich schön jung

Das Leben scheint nicht immer gerecht zu sein: Wie sonst ist es zu erklären, dass manche Frauen jenseits der 35 mit glatter, strahlender Haut gesegnet sind, während andere sich über Linien, Fältchen oder Pigmentflecken ärgern?

Was macht uns alt?
Dermatologen wissen mittlerweile: Wann unsere Haut zu altern beginnt, hängt einerseits von der genetischen Veranlagung, andererseits vom Lebensstil und von Umwelteinflüssen ab. So etwa kann man davon ausgehen, dass bei Frauen, die exzessives Sonnenbaden lieben, mehr als fünf Zigaretten pro Tag rauchen oder stressbedingt zu wenig Schlaf bekommen, der Alterungsprozess der Haut schneller voranschreitet.

Mit 30 geht's abwärts
Meist treten die ersten sichtbaren Zeichen der Hautalterung um das 30. Lebensjahr auf: Die Haut produziert nun weniger Fett und Feuchtigkeit und die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen wird schlechter. Mitt-Dreißigerinnen klagen daher bereits häufig über die ersten Mimikfältchen auf der Stirn, rund um die Augen und um den Mund.

Kritisch ab 50
Eine besonders kritische Zeit für die Haut ist jedoch die Menopause, die bei den meisten Frauen zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr eintritt. Doch bereits einige Zeit vor den Wechseljahren – in der so genannten „Prämenopause“ – nimmt die Produktion der weiblichen Sexualhormone langsam ab, was sich negativ auf das Hautbild auswirkt: Es wird weniger Kollagen und Hyaluronsäure gebildet, wodurch die Haut dünner, trockener und empfindlicher wird, die Faltentiefe zunimmt und auch mehr Pigmentflecken entstehen.

Top-Wirkstoffe
Bleibt nur noch der Weg zum Schönheitsmediziner? Weit gefehlt! „Wer frühzeitig mit mit guter Hautpflege beginnt und dabei zu hochwertigen Produkten greift, kann der Hautalterung nicht nur entgegen wirken, sondern auch bestehende, tiefe Falten erfolgreich reduzieren“, weiß der renommierte Wiener Dermatologe Markus Kristen. Er rät, beim Überangebot an diversen Pflegeprodukten gezielt nach bewährten Anti-Aging-Wirkstoffen Ausschau zu halten: „Eine Revolution auf diesem Gebiet sind die international ausgezeichneten Wirkstoffe SYN-Ake und SYN-Hycan, die Mimikfalten deutlich reduzieren, die Kollagenfasern stärken und die Produktion von Hyaluronsäure anregen“, so der Hautexperte.

Gesunder Lebensstil
Neben gezielter Pflege können Sie sich auch mit Lifestyle-Maßnahmen länger jung halten: Bewegen Sie sich so oft als möglich an der frischen Luft – damit kurbeln Sie die Durchblutung der Zellen an und der Teint schimmert rosig-frisch. Meiden Sie oxidativen Stress (wie Rauchen oder intensive Sonnenbäder) und ernähren Sie sich möglichst nährstoffreich.

Anti-Aging-Food
Viel frisches Obst und Gemüse, mageres Eiweiß wie Putenfleisch, Fisch oder fettarme Milchprodukte und gesunde Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten sollten die Basis unserer Ernährung bilden. Eine besonders starke Anti-Aging-Wirkung wird dabei folgenden Lebensmitteln nachgesagt:

1. Leinsamen
Enthalten pflanzliche Östrogene (Lignane, Isoflavonoide), die vor Krebs schützen und die Haut jung halten.
2. Mandeln
Halten dank Vitamin E die freien Radikale in Schach und beugen so vorzeitiger Hautalterung vor.
3. Beeren
Enthalten reichlich Antioxidantien, die vor oxidativem Stress schützen.
4. Thunfisch
Strotzt wie Lachs oder Makrele vor Omega-3-Fettsäuren für ein gesundes Herz und für straffe Haut.
5. Tomaten
Das Antioxidant Lycopin schützt die Haut vor UV-Belastung. Tipp: Je dunkler das Rot der Tomate, desto mehr Lycopin ist darin enthalten. Am allerbesten sind passierte Tomaten, da so die Anti-Aging-Wirkstoffe vom Körper noch besser aufgenommen werden können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum