Diabetes im Vormarsch!

Werbung

Diabetes im Vormarsch!

Weltweit soll es im Jahr 2010 ca. 285 Millionen an Diabetes erkrankten Menschen geben. In Österreich leiden derzeit laut ÖDG (Österreichische Diabetesgesellschaft) ca. 600.000 Menschen an Diabetes mellitus*.
Davon sind aber nur 420.000 bereits diagnostiziert. Das heißt, ca. 30% wissen noch nichts von ihrer Krankheit, die Mehrheit davon leidet aber wahrscheinlich schon unter den Folgeerkrankungen, wie zum Beispiel Schäden an Nieren, Augen oder Nerven.

Gesundheitspolitisch hat sich in den letzten Jahren auch einiges getan.
Das Disease Management Programm „Therapie aktiv – Diabetes im Griff“ wurde in ganz Österreich ausgerollt. Es soll den Patienten mehr in die Therapie einbinden und eine strukturierte Versorgung mit bestmöglicher Behandlung langfristig gewährleisten.
Regelmäßige Kontrollbesuche beim behandelnden Arzt sind dabei genauso wichtig wie die regelmäßige Blutzuckerselbstkontrolle (Blutzuckermessen zu Hause).

Nach welchen Kriterien sollte man sich nun für ein Blutzucker-Messgerät für den Hausgebrauch entscheiden?
Ganz nach dem Motto „Verschiedene Menschen. Verschiedene Messgeräte“ hat die Firma Abbott Diabetes Care für die unterschiedlichen Ansprüche der Diabetiker auch entsprechende Geräte entwickelt, damit jeder Patient für seine persönlichen Bedürfnisse das passende Messgerät erhalten kann.

Was für alle Diabetiker gleichermaßen gilt, ist eine möglichst schmerzfreie Messung durchführen zu können. Das gelingt nur dann, wenn man sich nicht so tief in den Finger stechen muss. Die Blutzucker-Messgeräte von Abbott benötigen beispielsweise nur eine extra kleine Blutmenge, um den Blutzucker zu bestimmen. Ein winziger Pieks genügt deshalb auch, um eine ausreichende Blutmenge für die Messung gewinnen zu können.
Zudem sollten die Geräte einfach und schnell in der Bedienung sein. Fast alle Blutzucker-Messgeräte arbeiten heute schon ohne vorher codiert werden zu müssen.
Das vereinfacht den Vorgang und schließt zudem eine mögliche Fehlerquelle aus (falscher Code).
Jemand, der viel unterwegs ist, sollte sich möglichst an ein kleines, handliches Messgerät halten, das in jede Jackentasche passt, wie zum Beispiel der FreeStyle Lite. Menschen mit einer Sehschwäche wiederum freuen sich über eine besonders große Anzeige wie beim FreeStyle Freedom Lite.

Machen Sie den Test!
Testen Sie einfach selbst welches Blutzucker-Messgerät für Ihre Bedürfnisse das richtige wäre. Der Produktfinder (Link auf: http://www.abbottdiabetescare.at/produktfinder.html ) von Abbott Diabetes Care kann Ihnen helfen das richtige Gerät auszuwählen!
Auf der Homepage von Abbott Diabetes Care können Sie auch gleich ein kostenloses Exemplar zum ausgiebigen, persönlichen Test anfordern!
www.Abbott-Diabetes-Care.at

*Quelle: ÖDG Pressemitteilungen, www.oedg.org

 

Bezahlte Werbung

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum