Was macht wirklich schlank?

6 Diät- Mythen im Check

..

Mythos 1: Wer frühstückt, bleibt leichter schlank

Falsch! Eine Münchner Studie bestätigt: Die Sättigung nach einem opulenten Frühstück hält nicht so lange vor, wie bisher angenommen: Die folgenden Mahlzeiten fallen dadurch nicht kleiner aus – im Gegenteil. Ganz ausfallen sollte das Frühstück aber nicht. Ideal: Etwas Obst!

Mythos 2: Salat ist einer der besten Figur-Hits

Nicht unbedingt! Sie bestellen der Figur zuliebe immer Salat? Ob dieser tatsächlich schlank macht, hängt vom Dressing ab: Schwere Cocktailsoßen, Croûtons, Mayonnaise oder zu viel Öl verwandeln leichte Salate schnell in Kalorienbomben. Daher: Leichte Marinaden wählen!

Mythos 3: Wenig Schlaf macht dick!

Stimmt! Wer kurz schläft (fünf bis sechs Stunden), nimmt eher zu als Langschläfer (ab sieben Stunden Nachtruhe). Wer müde ist, holt sich die Energie durch mehr Kalorien.

Mythos 4: Milch soll man light genießen

Falsch! Vollmilch ist sogar einer der besten Schlankmacher: Sie enthält besonders viel vom Fatburner Kalzium. Fettarme Milch spart zudem nur wenig an Kalorien (40 pro Glas) ein.

Mythos 5: Vegetarier sind meist schlank

Jein. Obst, Gemüse und Getreide füllen den Magen zwar mit relativ wenig Kalorien. Aber viele Veggie-Gerichte (gebackene Champignons, Mehlspeisen) sind Kalorienbomben.

Mythos 6: Scharfes ist gut für die Figur

Richtig! Ob Chili oder Wasabi: Pikante Aromen befriedigen die Hungerzentrale im Gehirn schneller als lasches Essen. Und der Scharfmacher Capsaicin attackiert Fettzellen.