Haute Couture Woche: Krönender Abschluss

Fendi, Mugler & Co

Haute Couture Woche: Krönender Abschluss

Teilen

Die Pariser Haute Couture Woche ist zu Ende, den fulminanten Abschluss machten Fendi und Thierry Mugler.

Diese Woche versammelten sich die größten und wichtigsten Luxuslabels der Welt in Paris um ihre Haute Couture Kollektionen für die kommende Frühling-/Sommersaison zu präsentieren. Unter den insgesamt 30 Designern waren unter anderem Schiaparelli, Georges Hobeika, Christian Dior, Giorgio Armani, Elie Saab, Viktor&Rolf, Jean Paul Gaultier oder Valentino. Den krönenden Abschluss dieser Woche machten Thierry Mugler und Fendi. Und eines ist sicher: Der kommende Sommer wird auf jeden Fall edel. 

FENDI

Kim Jones, Fendis künstlerische Leitung der Haute Couture, beschreibt die neuen Fendi-Designs als „zart“. Für die neue Kollektion entschied er sich für eher blasse Töne. In der Front-Row nahmen unter anderem Gäste wie Rita Ora oder Courtney Love Platz.

Thierry Mugler

Im Vergleich zu Fendi, war Thierry Mugler sehr extravagant. Mugler gründete sein Modehaus in den 1970er Jahren und erlangte in den folgenden Jahrzehnten schnell Bekanntheit für seine avantgardistische und theatralische Herangehensweise an die Haute Couture. Zu Beginn seiner Karriere entwarf er Looks für Michael Jackson, Madonna und Grace Jones.

 



  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo