Slideshow

Fast Food im Vergleich

Was hat weniger Kalorien?

Vegetarischer Kebab statt Döner Kebab
Schafskäse statt Lamm: So können Sie satte 200 Kalorien gegenüber einem normalen Kebab (ca. 650 kcal) sparen. Und sollten Sie nicht auf Fleisch verzichten wollen, entscheiden Sie sich für eine Hühner-Kebab  - dieser hat immerhin 100 Kcal weniger. Wer auf Falafel setzt, spart leider kaum Kalorien – die frittierten Kichererbsen-Bällchen sind leider alles andere als fettarm.

Potato-Wedges statt Pommes
Statt Pommes sollten Sie sich für Kartoffelspalten aus dem Ofen entscheiden. Je dünner die Kartoffel geschnitten wird, desto mehr Fett wird beim Frittiervorgang aufgenommen – aus diesem Grund sind Wedges die bessere Alternative.

Brathendl statt Wurst
Hendl ist am Imbisstand eine gute Wahl – vorausgesetzt Sie essen keine Pommes dazu (lieber Krautsalat!) und lassen die Haut weg. Würstl werden ihrem Fett-Image beim leider Kaloriencheck gerecht: egal ob Käsekrainer oder Currywurst - Sie müssen mit ca. 500 kcal pro Portion rechnen!

Veggie Burger statt Fleischlaibchen?
Hinsichtlich des Kaloriengehalts sind vegetarische Burger mit panierten Gemüse-Laibchen alles andere als Schlankmacher. Der Grund: die Panade nimmt beim Frittieren viel Fett auf.    

Pizza oder Pasta?
Hier ist Pasta die kalorienärmere Variante – vorausgesetzt sie entscheiden sich für eine leichte Tomaten- oder Gemüsesauce. Zum Vergleich: Eine 250 Gramm große Portion Pasta mit Tomatensauce kommt auf etwa halb so viel Kalorien wie 300 Gramm einer Pizza Margharita (ca. 730 kcal).

Sushi statt Asia-Box
Sushi ist der eindeutige Gewinner im Fast Food-Vergleich.
Die gesunden Snacks sind nicht nur fettarm, sondern auch reich an leicht verdaulichem Eiweiß, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Jod. Asia Nudelboxen hingegen sind leider alles andere als figurfreundlich (eine kleine Portion gebratener Reis mit Gemüse hat etwa 400 kcal). Außerdem kommen beim Chinesen oft Geschmacksverstärker zum Einsatz. Keine gesunde Lunch-Wahl!