Yves Saint Laurents schönste Zitate

Fashion - Meister

Yves Saint Laurents schönste Zitate

(c) ReutersDie Modewelt hat einen großen Künstler verloren. Yves Saint Laurent hinterlässt nicht nur einen ganzen Fundus an revolutionären Entwürfen, aus dem noch Generationen von Modedesignern schöpfen können, sondern auch einen wahren Schatz an fast schon poetischen Zitaten rund um seine Schöpfungen.

Zitate des Fashion - Meisters
Über die Mode selbst:

"In erster Linie zählt die Silhouette. Niemals überfrachten, nie zuviel Fantasie, das geht nur auf Kosten der Anmut"

"Schwarz ist meine Zuflucht"

"Man sollte sich nicht zu sehr an Moden hängen, zu sehr an sie glauben. Man sollte jede Mode mit Humor nehmen - genügend an sie glauben, um den Eindruck zu erwecken, sie zu leben, aber niemals zu sehr - und sich so die Freiheit bewahren"

"Strenge, Einfachheit, die Schönheit des Klassischen geht mir über alles - doch meine Fantasie und meine ausgeprägte Vorstellungsgabe verführen mich manchmal zum Barocken, Fremdartigen".

"Was ist Eleganz anderes als das Vergessen, was man trägt"

Über die Frauen:

"Über die Frauen fand ich zu meinem Stil. Es sind ihre Körper, die seine Kraft und Vitalität ausmachen".

"Eine Frau, die ihren Stil nicht gefunden hat, die sich nicht wohl fühlt in ihren Kleidern, nicht eins ist mit ihnen, ist eine kranke Frau."

"Ich habe mich immer gegen die Träume gewisser (Kollegen) gewehrt, die über die Mode ihr eigenes Ego befriedigen wollen. Ich wollte mich immer in den Dienst der Frauen stellen. Ihnen dienen. Ich wollte sie bei ihrer großen Befreiungsbewegung begleiten, die das vergangene Jahrhundert geprägt hat."

"Das schönste Kleidungsstück für eine Frau sind die Arme des Mannes, den sie liebt. Für die, die dieses Glück nicht haben, bin ich da."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden