Wintour spricht Kardashian Klasse ab

Autsch - Das tut weh!

Wintour spricht Kardashian Klasse ab

Anna Wintour erklärt warum Kim Kardashian auf das Cover der Vogue durfte. Der Grund ist leider kein schmeichelhafter.

Als Anna Wintour in April diesen Jahres Kim Kardashian und Kanye West auf das Cover setzte, war die Modewelt für Tage in Schockstarre. Vogue-Leser drohten Abo-Kündigungen an, Wintour wurde vorgeworfen, das Image der Vogue zu ruinieren. Nun klärte Wintour auf, wie es zu der Entscheidung kam.

Geschmacklos
Am Montag sprach sie bei einen Event in New Yorker MoMa gegenüber Fashionista über die Cover-Kontroverse: "Wenn wir immer nur geschmackvoll wären und nur geschmackvolle Leute aufs Titelbild setzen würden, wäre es ein eher langweiliges Magazin." Weiter meinte Wintour, dass man ab und zu solche Dinge machen müsse, um im Gespräch zu bleiben. "Die erste Prominente, die ich auf dem Titel abbildete, war Madonna - und das war damals auch wahnsinnig kontrovers“. Eigentlich hieß es, dass Kanye West Anna Wintour monatelang in den Ohren gelegen sei, seine Kim für das Cover posieren zu lassen. Der wahre Grund - aus dem Munde Wintours - ist leider nun noch unschmeichelhafter.