Welcher Bikini für welche Figur?

Richtige Passform

Welcher Bikini für welche Figur?

Ob kleines Bäuchlein, oder großer Busen - jede Problemzone kann mit dem richtigen Bikini kaschiert werden. (c) Thomas Topf

Bäuchlein
Die Figur:
Eher schlank mit wenig Taille. Als hartnäckige Problemzone zeigt sich das kleine Bäuchlein.
Style-Tipp: Vorteilhaft sind Slips mit hohem Beinausschnitt und Bund. Perfekte Figurschmeichler: Taillen-Höschen im Fifties-Style mit leichtem Stützeffekt. Prints kaschieren zusätzlich.

Großer Busen
Die Figur: Feminin. Mit sehr weiblichen Rundungen, schmaler Taille und üppiger Oberweite ausgestattet.
Style-Tipp: Ideal sind stützende Körbchen-Bras mit breiten Außenträgern (bieten Extra-Halt) und Bandeau-Tops mit eingearbeiteten Bügeln. Passende Pants nicht zu knapp wählen.

Kleiner Busen
Die Figur:
Eher knabenhaft schlank. Mit schmaleren Hüften, gerader Taille und wenig Oberweite.
Style-Tipp: Hier bedarf es der richtigen Mogel­packung. Schummeln Sie mehr ­Dekolleté mit Push-up-Bras und Triangel-Bikinis. Tolle Alternative: Monokinis mit Rüschen und Applikationen.

Breite Schultern
Die Figur:
Durchtrainierter, athletischer Oberkörper. Breite Schultern im Vergleich zum Becken.
Style-Tipp: Ideal sind Bikini-Oberteile mit außen angesetzten Trägern oder Holderneck-Bras. Bestickungen und Schmuck-Details lenken von breiten – eher maskulinen – Schultern ab.

Breite Hüften
Die Figur:
Sie neigen zu breiten Hüften und kräftigen Oberschenkeln. Der Oberkörper ist aber eher schmal.
Style-Tipp: Ein hoher Beinausschnitt lässt die Figur schlanker erscheinen. So werden Beine optisch verlängert und der Blick auf die schmale Taille gelenkt. Eher zu dunklen Farben greifen.

Hier ein paar Modelle für jede Figur...

Diashow