Was Sie beim Schuhe kaufen beachten sollten

Wenn der Schuh drückt!

Was Sie beim Schuhe kaufen beachten sollten

Im Shop haben sich die Schuhe noch wie Haus-Schlapfen angefühlt, beim ersten Mal in der "freien Wildbahn" sind sie der blanke Horror: Das muss nicht so sein!

Nicht nur, dass schlecht sitzende Schuhe sehr unangenehm sind, belasten Sie langfristig auch noch den Körper. Abgesehen von den allseits verhassten Hühneraugen sind Schäden an den Füßen, Gelenken und der Wirbelsäule möglich. Wir haben Tipps für den Schuhe-Kauf für Sie:

Grundsatz
Schuhe sind für die Füße, nicht für die Augen gemacht! Auch wenn Sie sich noch so sehr in ein Design verlieben, sollten am Ende Passform und der Tragekomfort entscheiden.

Anprobieren
Selbst wenn Sie sicher sind, dass Sie immer dieselbe Schuhgröße tragen, sollten Sie die neuen Schuhe unbedingt anprobieren. Es ist durchaus möglich, dass eine Marke ihre Schuhe größer oder kleiner schneidet als andere. Dr. Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut rät außerdem, sich beim Kauf Zeit zu lassen, unbedingt beide Schuhe anzuprobieren und damit für den ersten Eindruck ein paar Schritte auf und ab zu gehen.

Zu groß/zu klein?
„Die Zehen sollten beim Abrollen in jedem Fall ausreichend Platz haben. Man sagt, dass eine Daumenbreite ein gutes Maß ist", meint die Expertin. Dies sei durch Befühlen ganz einfach nachprüfbar. Gerade bei Pumps sollte man darauf achten, hinten nicht aus dem Schuh zu rutschen. Dies kann durch die dann unnatürliche Haltung der Zehen zu Krämpfen führen. Ein Trick von Dr. Schulz: „Für mehr Halt sorgen Fersenpolster, die in den Schuh hineingeklebt werden und für Außenstehende unsichtbar sind.“

Auf Passform, Nähte und Material achten
Was schon im Geschäft drückt, wird später nicht mehr besser. Ebenso werden die festen Nähte eines Schuhes üblicherweise nicht weicher, das sogenannte „Eingehen“ ist blanker Unsinn: Warum sollte man sich mit unbequemen Schuhen herumquälen, wenn man doch gleich ein gut sitzendes Paar kaufen kann?
Achtung bei der Tageszeit: Füße schwellen bis zum Abend hin an, so werden zum Beispiel am Vormittag eng gekaufte Schuhe im Laufe des Tages noch unangenehmer. Betreffend Material sollte auf gute Qualität geachtet werden: Für das Innenfutter sind atmungsaktive Materialen ratsam.