Top 20 Kultschuhe

Top 20

Vogue wählt die kultigsten Schuhmodelle

Das Modemagazin wählt die einflussreichsten Schuhe: Von McQueens Armadillo-Schuhen bis hin zu Kates Nude-Modellen.

Ob Louboutin seine rote Sohle vor Gericht verteidigt, Prada Frauen mit Flammen an den Füßen sieht, Naomi Campbell von Westwoods Plateau-Kreationen zu Sturz gebracht wird oder sich die unaufälligen Nude-Pumps á la Kate Middleton wie Semmeln verkaufen- Schuhe sind immer in aller Munde. Sicher auch ein Grund warum Vogue kürzlich die Top 20 der Kult-Schuhe zusammenstellte.  Wie sehr nun auch eine Kate Moss viele Schuhtrends beeinflusst hat, sieht man in der Liste sowohl als auch welche Namen in der Schuhbranche wirklich das Sagen haben.

Hier die volle Liste und wer so manche dieser Paare trägt.

Diashow: Vogues Top 20-Kultschuhe

Cinderella-Glaschuhe. Seit jeher ein Kindheitstraum, Louboutin verwirklichte sie 2012.

Grauenhaft aber einflußreich, Dank der Spice Girls wurden Turnschuhe mit Plateau-Sohle zum Kult.

Yves Saint Laurent Tribute Heels- der Klassiker für viele Stars.

Hier Eva Mendes, wie sie die Kultschuhe trägt

Penny Loafers wurden dank Alexa Chung wieder zum Hit, seit jeher ein Klassiker sind sie nun wieder topmodern und überall zu finden.

Ebenso die klassischen flachen Ballerinas, die seit Audrey Hepburn modern sind und aus kaum einem Schuhschrank wegzudenken sind.

Vivienne Westwoods Piratenstiefel. Kaum Anklang fanden sie als sie 1981 auf den Markt kamen, dank Kate Moss, die sie 1999 in Notting Hill als Vintageteil kaufte, wurden sie zum Renner.

Keine Worte nötig, Converse Chucks sind überall zu finden.

Sarah Jessica Parker trägt sie in New York.

Auch ein Kultklassiker, dank Pretty Woman wurden Überkniestiefel zum Verkaufshit. Leider mussten viele erkennen, dass sie zu kurze Beine hatten.

Louboutins Fetisch-Schuhe aus der 2007 Kollektion.

Klarer Fall, dass Dita von Teese diese unbedingt fotografieren muss.

Gladiator-Sandalen wurden dank Kate Moss modern und sind seither ein Klassiker jeden Sommer und in unzähligen Varianten erhältlich.

Marie Antoinette ging sogar in Heels zum Schaffot.Pumps mit Maschen und Schleifchen wurden der Hit.

Alexander McQueens Armadillo-Schuhe sind grauenerregend für jeden Orthopäden, Lady Gaga liebt sie (hier bei den MTV-Awards)

Auch Daphne Guiness zeigte sich gerne in den Klauen-Schuhen.

Genauso unbquem waren Vivienne Westwoods extreme Plateau-Schuhe, die Naomi Campbell zu Fall brachten. Und das ist bald 20 Jahre her.

Die rubinroten Strass--Pumps mit Schleife von Dorothy aus dem "Wizard of Oz". Ein Klassiker, rote Schuhe wurden mit anderen Augen gesehen.

Prada schaffte es 2009 Heels zu kreieren, die einem Model freien Fall am Catwalk verschaffte. Die Kollektion wurde zum Kult.

Und wieder Kate Moss. Ihrer Liebe zu Festivals haben wir den Boom am Regenstiefel-Markt zu verdanken. Ganz vorne mit dabei: Hunter Boots aus London.

Hier ein besonders schickes Motiv aus der neuen Kollektion.

Die sogenannten Oxford-Schuhe wurden dank Twiggy in den späten 60ern zum Hit und sind jetzt wieder topmodern. Ideal füs Büro.

Manolo Blahniks blaue Pumps mit Spange wurden zum Kult.

Hier Olivia Palermo, die weiß, was man trägt.

Kate Middleton hat wie keine Andere Werbung für die praktischen und unauffälligen Nude-Pumps gemacht.

Marks & Spencer freut sich, denn sie werden all 2 Minuten verkauft!

Das erste und letzte Mal, das YSL mit einem anderen Designer kollaborierte. Seine langjährige Freundin und Muse Loulou Falaise trug dieses Modell, das niemand geringerer als Louboutin gestaltet. YSL gefiel es so sehr, dass er es am Catwalk in seiner 2002 Show zeigte. Wenn das nicht Kult ist.