Treichl-Stürgkh trägt Robe von Bisovsky

Opernball 2015

Treichl-Stürgkh trägt Robe von Bisovsky

Designerin Susanne Bisovsky kreierte Kleid der Organisatorin: "Spitze und viel Glitzer"

Mit welchem Kleid Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh das Event besucht, ist jedes Jahr ein wohlgehütetes Geheimnis. Diesmal wurde im Vorfeld zumindest verraten: Die Robe stammt aus einem feinen Wiener Salon, nämlich aus den Händen der Designerin Susanne Bisovsky, die sich einem von ihr erdachten und entwickelten "Wiener Chic" verschrieben hat.

Roben-Geheimnis
"Es ist Spitze drinnen und eher dunkel gehalten und körperbetont", das durfte Bisovskys Pressemann Joseph Gerger verraten. "Spitze und viel Glitzer", präzisierte die Designerin. Die Arbeit an der Robe habe "mehrere Wochen" in Anspruch genommen. Das bei Bisovsky immer präsente Thema der "schönen Wienerin" werde natürlich aufgegriffen. Latex als Modematerial, wie in ihrer im Herbst vorgestellten Kollektion "Viennese Chic Caoutchouc", wurde aber nicht für die Opernball-Robe verarbeitet.

Ihr "Wiener Chic" beschreibe das Wesen der Stadt und postuliere die "schöne Wienerin", umschreibt Susanne Bisovsky selbst ihre Modefantasie. Sie hatte zuvor schon für Castelbajac, Helmut Lang und internationale Modehäuser entworfen. Ihre eigene Haute Couture und Pret-a-porter produziert sie unter dem Label "Susanne Bisovsky".

Diashow: Susanne Bisovsky beim MQ Summer of Fashion

Susanne Bisovsky beim MQ Summer of Fashion

×