Tipps gegen die Shopping-Falle

Kluges shoppen

Tipps gegen die Shopping-Falle

Die SALE-Saison hat begonnen. Mit diesen Tipps investieren Sie Ihr Geld richtig.

Keine Sorge – das Shoppen werden wir Ihnen nicht ausreden, aber exzessives Einkaufen und Fehlkäufe im Rausch der Reizüberflutung sollte man in der Zeit der großen Ausverkäufe vermeiden, denn jetzt sind wir besonders anfällig dafür. Mit einigen Tipps lässt sich das Geld beim großen Sale-Shopping richtig investieren.

  • Überblick verschaffen. Bevor es zum großen Shopping-Ausflug geht räumen Sie Ihren Kleiderschrank gründlich auf. Trennen Sie sich von Stücken die sie definitiv nicht mehr gebrauchen können, machen Sie Platz für neue und entdecken Sie vielleicht das ein oder andere verschollen geglaubte Stück, das auch in der nächsten Saison getragen werden kann.
     
  • Wunschliste. Wenn sie einen Überblick darüber haben, was Sie alles bereits besitzen, schreiben Sie sich einen kleinen Wunschzettel mit den Sachen die Sie brauchen oder haben möchten und womit Sie diese kombinieren könnten.
     
  • Limit setzen. Lassen Sie die VISA-Karte zuhause und nehmen Sie eine bestimmte Summe an Geld mit um keine überflüssigen Fehlkäufe zu machen, die Sie später vielleicht bereuen.
     
  • Frustkäufe meiden. In einer emotional angeschlagenen Zeit oder bei PMS sollten Sie das Shoppen vermeiden. Frauen sind in dieser Zeit bereit Geld für alles mögliche auszugeben, nur um sich die Laune damit kurzzeitig zu verbessern. Gehen Sie stattdessen mit einer Freundin auf einen Kaffee oder ins Kino.
     
  • Rechnung aufheben. Heben Sie sich alle Rechnungen gut auf – für den Fall, dass Sie das gekaufte Stück zuhause in Ruhe noch einmal anprobieren möchten oder es eventuell wieder zurückgeben wollen.

In diesem Sinne frohes Shoppen!

Diashow: Silvester Dresscode

Gucci-Booties:Mit Fell-Details bei Stiefelkönig um 665 Euro statt 950 Euro.

Mango-Rock: Mini um 34,95 Euro statt bisher 54,95 Euro.

Zara-Clutch:Um 29,99 Euro statt 45,95 Euro.

Zara-Gürtel:jetzt 14,99 Euro statt 22,95 Euro.

Mango-Clutch:In Pink jetzt um 29,95 Euro statt 59,95 Euro erhältlich.

Mango-Kleid:Mit Pailletten um 85 statt 170 Euro.

Steffen Schraut-Kleid: Das große Schwarze bei Hämmerle, 349 Euro statt 499 Euro.

Charlotte Olympia- Pumps:Kult-Heels bei www. mytheresa.com, 519 Euro statt 740 Euro.

Balenciaga-Kette: Bei www.mytheresa.com kostet sie jetzt 345 Euro statt 575 Euro.

Dresscode Funkelnd. Rot ist heuer hot, ebenso alles, was funkelt und glänzt: Gold, Silber, Bronze. Detto top: das kleine Schwarze mit Spitzendetails. Goldiges DKNY-Dress bei Netaporter um 345 Euro.

Flats oder Heels? Zum Jahresausklang darf es schon einmal hoch hergehen: Funkelnde Plateau-Heels sorgen jetzt für unendlich lange Beine. Wer damit allerdings nicht so gut zurechtkommt: Karl Lagerfeld empfiehlt Flats auch für die Party. Stuart Weitzman bei Stiefelkönig um 470 Euro

Gute Alternative. Sie wissen nie, wohin mit Lippenstift, Handy und Kreditkarte? Dann gibt es für Sie jetzt eine perfekte Alternative zur Mini-Clutch: die neue Boy-Bag, die Sie sich lässig per Schulterriemen über den Oberkörper drapieren können. Von Mytheresa, 650 Euro

Wenig, aber big. Viele filigrane Ketten übereinander, zarte Ringe an allen 10 Fingern? Vergessen Sie es! Ein opulentes Collier, passende Chandeliers und der Armreifen in XXL kommen jetzt viel besser.

Top-Dekolleté. Eines vorweg: Bandeau-Bras sind vielleicht bequem, unterm Cocktailkleid (und Abendkleid!) jedoch eine Stilsünde, sie quetschen die Reize platt. Für ein Top-Dekolleté sorgen ­Balconettes oder Push-ups.

Keine Panik. Sie neigen nach den Weihnachtsfeiertagen zur Panikdiät? Vergessen Sie es gleich wieder. Die 10 Kilo, die Sie binnen einer Woche abnehmen wollten, schaffen Sie nicht mehr. Und Schampus vertragen Sie mit Unterlage eh besser.

Keine Experimente. Immer dem Alter entsprechend kleiden (nicht dem gefühlten, sondern dem wahren)! Experimente mit Po-tiefen Rückenausschnitten gilt es, jenseits der 30 zu vermeiden. Detto Holderneck-Kleider bei schlaffen Oberarmen.