Tipps für den Bikini-Kauf & die neuesten Modelle

Bikini-Mania

Tipps für den Bikini-Kauf & die neuesten Modelle

Endlich ist der Sommer da! Ein, oder zwei neue Bikinis müssen her – wir verraten worauf es beim Kauf des Bikinis ankommt und zeigen die schönsten Modelle.

Das Wetter versetzt uns derzeit in Sommer-Stimmung pur! Zeit die Sommer-Garderobe ein wenig aufzustocken und sich vielleicht auch wieder einen neuen Bikini zu gönnen. Bei so vielen neuen Mustern, Farben und Schnitten ist es jedes Jahr auf’s Neue schwer, darauf zu verzichten. Für einige wird der Bikinikauf allerdings zu einem lästigen Punkt auf der To Do-Liste, den man immer wieder aufschiebt. Frust muss nicht sein, mit der richtigen Einstellung und ein paar Tipps ist der richtige Bikini schnell gefunden.

1. Größe nicht beachten: Ganz egal ob 38, 42 oder 46 auf dem Etikett steht – beachten Sie die Größen nicht und wählen Sie diejenige, die Ihnen mit Sicherheit passen wird. Auf keinen Fall sollte man aus Eitelkeit zu kleinen Bikinis in der vermeintlich korrekten Größe greifen, die einschneiden und unvorteilhaft wirken.

2. Zeit nehmen: Nehmen Sie sich einen Nachmittag Zeit um den richtigen Bikini zu finden, denken Sie dabei an Ihren Urlaub und positive Erlebnisse um sich in die richtige Laune zu versetzen!

3.  Kein Figurfrust: Der Bikinkauf muss nicht frustrierend sein. Die Neon-Lichter in vielen Umkleidekabinen kaschieren zwar keine einzige Delle,  doch wer beleuchtet Sie am Strand mit ungünstigem Neon-Licht? Außerdem: Gebräunte Haut kaschiert Cellulite!

4.  Die richtige Form: Achten Sie darauf, dass Sie einen Bikini wählen, der Ihrer Figur schmeichelt. Bei großer Oberweite auf jeden Fall Bikinis mit Cups wählen, bei kurzen Beinen Höschen in Dreiecksform, die die Beine verlängern  und bei breiten Hüften Panties. Auch die Farbe und das Muster spielen eine wichtige Rolle – dunkle Farben kaschieren, Muster lenken ab. Die Farbe des Bikinis sollte auch passend zum Bräunungsgrad gewählt werden. Helle Pastelltöne sollte man nur auf  bereits gebräunter Haut tragen.

5. Accessoires: Ein schicker Pareo ist nicht nur ein modischer Blickfang sondern auch ein guter Problemzonen-Schummler. Für den Weg zur Strandbar  ist er der richtige Begleiter, auch eine schöne Tunika, hübsche Flip Flops oder Sandalen und ein Hut gehören zur Ausrüstung!

Diashow: Sommer-Shoppingliste 2012

Sommer-Shoppingliste 2012

×