So waschen Sie Ihren Bikini richtig

Pflege-Tipp

So waschen Sie Ihren Bikini richtig

Sommerzeit ist Urlaubszeit und da darf die richtige Bademode natürlich nicht fehlen. Vor allem wenn ein Strand- oder Poolbesuch auf dem Plan steht. Dabei packt man meist mehrere Bikinis oder Badeanzüge ein, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus verschiedenen Stoffen bestehen. Wäscht man die Bademode dann, überlegt man sich aber selten wie man den Stoff am besten behandelt, sodass er noch lange wie neu aussieht. Wir verraten Ihnen, wie Sie ihre Bikinis und Badeanzüge richtig pflegen.

Vor dem Tragen

Bevor man den Bikini oder Badeanzug das erste Mal ausführt, sollte er einmal per Hand mit einem milden Waschmittel gewaschen werden. So werden etwaige Bakterien entfernt, die durch Produktion, Lagerung und Anprobe andere Kunden entstehen können. Außerdem wird so Infektionen vorgebeugt und das Risiko ist geringer, dass Farbstoffe im Material an die Haut abgeben werden.

Am Strand/Pool

Schön während man am Strand oder Pool verweilt, sollte man sich im Bikini abduschen, bevor man ins Wasser geht. So reagiert der Stoff nicht so stark auf Salz- oder Chlorwasser. Spuren von Sonnencreme oder Parfum haben dann auch weniger Chance den Stoff zu schädigen. Nach dem Sprung ins kühle Nass sollte der Bikini per Hand mit Süßwasser ausgewaschen werden um Chlor- bzw. Salzwasserrückstände zu entfernen. Tipp: Die nasse Badekleidung nie in der Sonne trocknen, da sie sonst ausbleicht.

Nach dem Badetag

Zu Hause sollten Bikini oder Badeanzug dann einmal richtig gewaschen werden. Das geht sowohl per Hand als auch in der Waschmaschine. Unbedingt das kleine weiße Schild, dass an den Stoff genäht ist lesen bevor man es rauschneidet. Darauf ist die genaue Materialzusammensetzung angegeben und eine Information wie der Stoff am besten gewaschen wird. Manche Stoffe vertragen nämlich nur Handwäsche, während man andere locker bei bis zu 40 Grad in die Maschine geben kann. Bademode aus Polyester oder Elasthan kann man beispielweise bei 30 Grad im Fein- oder Wollwaschprogramm waschen, während man Neopren nur mit kaltem Wasser und per Hand waschen sollte. Häkelbikinis aus Polyester vertragen sogar 40 Grad, wenn sie jedoch aus Baumwolle sind, dann eher nur bei 30 Grad im Feinwaschprogramm behandeln.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum