So viel kostet eine Woche NY Fashion Week

Teurer Spaß

So viel kostet eine Woche NY Fashion Week

Models, PR, Produktion, Styling, Haare, Make-Up… die Checkliste der Designer für eine Fashion-Show ist unendlich lang. Über die Kosten der einzelnen Positionen berichteten nun Business-Insider.

Keine Show ohne Bühne
Wollen die Designer ihre Mode nicht in der Besenkammer des Lincoln Center zeigen, müssen für eine anständige Bühne üblicherweise Kosten zwischen 15.000$ und 60.000$ kalkuliert werden. Etwas billiger sind die Rand-Shows abseits des großen Trubels. Nach oben hin sind bei den Location-Ausgaben kaum Grenzen gesetzt: Ralph Lauren besteht zum Beispiel meist auf seinen Stammplatz in den Skylight Studios und zahlt dafür gerne mehr.

Styling, Haare und Make-Up
Top-Stylisten verdienen bis zu 8.000$ pro Show – aber Achtung, bevor Sie jetzt Ihren Job hinschmeißen: Es geht um bis zu 14-Stunden-Tage unter Dauerstress. Auf der anderen Seite bekommt das Label auch Geld zurück, Kosmetik-Marken reißen sich darum, eine Show mit ihren Produkten auszustatten und nehmen dafür zwischen 5.000$ und 15.000$ in die Hand.

Models und Stars
Bis vor einigen Jahren ließen sich die Models noch mit ein paar Stücken aus der Kollektion als Gehalt abspeisen, heute sind fixe Gagen üblich: Je nach Verhandlungsgeschick und Größe des Labels sind pro Show zwischen 200$ und 1.000$ möglich. Eine gute Show braucht 10 bis 12 Models. Auch für die Anwesenheit der A-Prominenz in der ersten Reihe (und damit garantierter Medien-Aufmerksamkeit) muss das Label hohe Kosten kalkulieren, hier sind Ausgaben bis zu 100.000$ möglich. Sternchen der Branche geben sich mit weit weniger Geld oder einigen Kleiderspenden des Labels zufrieden.

Diashow: 8 Geheimnisse der New Yorker Fashion Week

1. Laut der New York City Economic Development Corporation nimmt die New York Fashion Week jährlich bis zu 865 Millionen Dollar ein.

2. Tickets können nicht gekauft werden und werden meistens an berühmte Persönlichkeiten, Redakteure und Menschen aus der Modewelt verteilt. Nur mit engen Kontakten schafft man es EVENTUELL Tickets dafür zu bekommen.

4. Ruth Finley steht seit 65 Jahren an der Spitze der New Yorker Fashion Week und organisiert alles vom Zeitplan, über die After Parties bishin zu den Livestreams. Um als Designer in ihren Kalender aufgenommen zu werden muss man 450 Dollar pro Jahr zahlen.

5. Die Runways sind in "U-Form" aufgebaut damit man in der Mitte mehr Platz für VIPs und Stars schafft.

6. Die Models laufen in New York anders als in Paris oder Mailand. In dem Großstadtdschungel New York muss wie der Lifestyle auch der Laufstil schnell im "Staccato Style"sein. Bei der Pariser Modewoche laufen Models langsamer und eleganter.

7. Nicht alle Models sind unter 30 Jahre alt. Das älteste Model, das bei der New Yorker Fashion Week lief ist Carmen Dell'Orefice (82).

7. Nina Garcia, Kreativ-Direktorin von "Marie Claire" wird heuer erstmals mit einer Google-Brille bei der Fashion Week dabei sein und ihre Bilder und Videos werden live auf dem Twitter & Facebook-Account des Magazins zu sehen sein.

8. Im Lincoln Center mieten die Designer ihre Säle zu Preisen von 15 000 bis zu 50 000 Dollar - darin sind allerdings nicht die Kosten für Haarstylisten, Visagisten und alles andere, das die Show zu etwas Besonderem machen, inkludiert.

Produktion, PR und Livestream
Produktion und PR können im schlimmsten Fall mit 35.000$ zu Buche schlagen, das Streaming der Show kommt auf mindestens 12.000$. Auch hier sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt.

Die große Endabrechnung
Falls Sie in nächster Zeit eine Show auf der NY Fashion Week planen, sollten Sie nach obiger Berechnung circa 200.000$ veranschlagen – ohne Prominenz. Das kommt Ihnen viel vor? Marc Jacobs gab für die Herbst-Show 2011 unglaubliche 1.000.000$ aus –  1.750$ pro Sekunde.