Nominee Dinner

British Fashion Awards Nominees' Dinner

So verrückt ist die britische Modeszene

Bunt, bunter, London! Beim British Fashion Awards Nominee's Dinner gings es verrückt und farbenfroh zu.

Man sagt, jede Stadt hat ihren eigenen Stil. In Berlin geht es ein bisschen schrammelig mit einer Prise Hipster zu, die Frauen von Paris sind für ihren elegant-lässigen Look bekannt, und London, ja, London ist berühmt dafür, dass es bunt und verrückt ist. Alles ist erlaubt, alles ist erwünscht. An diesen Vorsatz haben sich auch die Gäste des diesjährigen British Fashion Awards Nominees' Dinner gehalten.

Das Who is Who der britischen Modeszene gab sich die Türklinke in die Hand. Unter ihnen auch die Designer Nicholas Kirkwood und  Roksanda Ilincic, die beide für einen Awards nominiert wurden. Auch die Stardesigner Mary Katrantzou und Gareth Pugh waren vor Ort.

Mit am schlichtesten waren It-Girl Alexa Chung und Männermodel Jack Guinness angezogen. Alle anderen ließen ihre farbenfrohe Seite raus. Und das war nur das Abendessen, auf dem die Nominierten des Modeawards vorgestellt wurden. Da kann man doch erst Recht auf das eigentliche Event gespannt sein.

Wir finden: Unglaublich inspirierend! Der Mut der Briten macht den trüben Alltag etwas fröhlicher. Und was in London funktioniert, dass funktioniert in Wien allemal. 

In unserer Galerie finden Sie die verrücktesten, buntesten und schönsten Look des Fashion-Dinners.

Diashow: So bunt ist die britische Modeszene

So bunt ist die britische Modeszene

×