Smartes Shopping am Black Friday

Fehlkäufe vermeiden

Smartes Shopping am Black Friday

Gerade am Black Friday neigen wir dazu, Kleidung zu kaufen, die wir niemals tragen werden.

Der Black Friday gehört zu den umsatzstärksten Tagen im Jahr. Seit den frühen Morgenstunden shoppen Fashionistas, bis die Kreditkarte glühen. Sowohl im Netz als auch in den Stores wartet man mit Rabatten auf. Verlockende Prozente sind oftmals der Grund für sinnlose Einkäufe, die später als Kleiderschrankleichen ihr tristes Dasein in der Garderobe fristen. In Sale-Zeiten kaufen wir impulsiver und lassen uns weniger vom eigenen Geschmack als von billigen Preisen locken. Das ist nicht nur schlecht für das Budget, sondern auch ökologisch ein Problem. Wir alle haben bereits zu viel Kleidung, die wir zu selten tragen und letztendlich entsorgen. Bewusstes Einkaufen, der Umwelt und dem Konto zuliebe, ist heute also noch wichtiger als sonst. 

Wir haben die besten Tipps:

Kluges Shopping 1/5
  • Überblick verschaffen. Bevor es zum großen Shopping-Ausflug geht räumen Sie Ihren Kleiderschrank gründlich auf. Trennen Sie sich von Stücken die sie definitiv nicht mehr gebrauchen können, machen Sie Platz für neue und entdecken Sie vielleicht das ein oder andere verschollen geglaubte Stück, das auch in der nächsten Saison getragen werden kann.

Cleveres Shoppen

Um Fehlkäufe zu vermeiden, hat die amerikanische Stylistin Jenn Rogien eine Formel entwickelt, die uns beim Shoppen smarter vorgehen lässt. Entscheidend sind dabei die Tage nach dem Kauf! Wichtig ist, dass Sie die Rechnung/den Kassenzettel für einen eventuellen Umtausch oder eine Retoure aufbewahren. Und so funktioniert die 3-7-14-Regel:

Die 3-7-14-Regel

 

Die ersten 3 Tage

Wenn wir ein tolles neues Stück erstanden haben, wollen wir es sofort ausführen. Liegt es aber drei Tage nach dem Kauf immer noch mit Etikett im Shoppingsackerl, wird es wahrscheinlich keine Mode-Liebe fürs Leben...

Der verflixte 7. Tag!

Eine Woche nach dem Kauf entscheidet es sich, ob es sich bei dem Teil um einen Fehlkauf handelt. Wurde das Teil noch immer nicht getragen, wird es später zu einer Kleiderschrankleiche.

14 Tage vorbei? Spätestens jetzt heißt es umtauschen

Sie brauchen dieses Teil nicht, wenn es noch immer nicht getragen wurden. Sagen Sie "Bye, bye!" und tauschen Sie das Kleidungsstück rechtzeitig um! In den meisten Geschäften kann man innerhalb von 14 Tagen Teile retournieren.