Schmuck aus recycelten Barbies

Life in plastic

Schmuck aus recycelten Barbies

Die berühmteste Puppe der Welt zieht - stückweise - in unsere Schmuckkästen ein.

Barbie-Recycling-Schmuck
Dank der New Yorker Schmuck-Designerin Margaux Lange zieht die berühmteste Plastikpuppe der Welt nun von ihrem Barbiehaus in unsere Schmuckkästen ein - zumindest in Stücken...

Wohin mit den ganzen Barbiepuppen, die man im Laufe der Kindheit gehortet hatte? Diese Frage stellte sich auch die 31-jährige Designerin und fand eine kreative Lösung. Sie zerlegte die Barbiepuppen in ihre Einzelteile und entwarf Sterling-Silber-Schmuckstücke mit Barbie-Elementen.

Diashow: Schmuck aus Barbies

Schmuck aus Barbies

×

    Ungewöhnliche Schmuckstücken
    Die New Yorker Künstlerin Margaux Lange fertigt Schmuck aus ungewöhnlichem Material an. Mit Säge und Skalpell seziert sie die Barbie-Puppen gekonnt in ihre Einzelteile und setzt sie zu Ketten aus Barbie-Brüsten, Broschen aus Barbie-Lippen, Armbändern aus Barbie-Händen, Ohrringen aus Barbie-Heels und Ringen neu zusammen und erzeugt damit eine faszinierende optische Wirkung.

    "Ich finde es sehr wichtig, dass mit den Puppen gespielt wurde, dass sie also schon ein Leben hatten, bevor sie zum Schmuckstück werden. Ich mag die Idee, dass Tausende von Puppen durch mich eine neue Bedeutung bekommen, statt auf einer Mülldeponie zu enden", so beschreibt Margaux selbst ihre immerwährende Freundschaft mit Barbie und Ken auf ihrer Website.

    Der immense Zeitaufwand und der hohe Materialeinsatz macht sich verständlicherweise im Preis ihrer Schmuckstücke bemerkbar. Zwischen 100 und 400 Euro zahlt man für die Barbie-Körperteil-Schmuckstücke, welche über ihren Webshop erhältlich sind.

    www.margauxlange.com