Originelle Präsente und Anti-Geschenke

Geschenk-Tipps

Originelle Präsente und Anti-Geschenke

Was kann man schnken und was nicht? Lesen Sie hier die absoluten Dos and Don'ts. (c) sxc

Es ist wieder einmal so weit, man ist zu einerGeburtstagsfeier eingeladen und weiß nicht recht was man mitnehmen soll. Auch bei nicht so guten Freunden istes doch recht peinlich wenn man mit seinem Präsent so ganz daneben liegt und nur ein verlegenes "Ja, danke...." erntet.
Wir haben für Sie zusammengefasst, was man besser nichtschenken sollte und welche Geschenke gerade im Trend liegen.

Die absoluten Anti-Geschenke
Billige Schokolade: In einer Zeit, wo jede und jeder um dieeigene Figur bemüht ist, sollte man besser keine Schokolade schenken und wenn dannnur hochwertige. Wenn Sie sich nicht einen absoluten Schoko-Tiger beschenkensollten sie von kalorienreichen Präsenten besser die Finger lassen.

Kleidung: Selbst wenn Sie denken den Stil der Andern zukennen sollten sie besser keine Kleidung schenken selbst wenn ein Top sorichtig cool aussieht. Hier stehen Sie nämlich vor zwei Problemen: Erstens weißman zumeist nicht einmal von der besten Freundin die exakte Kleidergröße undein Irrtum könnte peinlich sein und zweitens ist es schwer den Stil von jemandanderem einzuschätzen. Beispielsweise finden Personen, die sich gerne dunkelkleiden, nicht automatisch alle schwarzen Sachen schön.

Staubfänger: Keinesfalls etwas total Überflüssiges schenken,das dann nur irgendwo im Regal steht und von Zeit zu Zeit abgestaubt werdenmuss. Der Klassiker hier sind kitschige Porzellanfiguren oder Schneekugeln.

Alkohol: Wenn es nicht gerade ein erlesener Wein ist oderder absolute Lieblingslikör des Beschenkten sollte man hochprozentigeGeschenke besser nicht machen. Die Flasche Sekt zu jeder Gelegenheit zuschenken ist schon geradezu einfallslos.

Ein Diätbuch: Das kann ganz schön ins Auge gehen. Selbst wenn esgut gemeint ist, aber zur nächsten Party werden Sie dann wohl nicht mehreingeladen.

Selbstgeschriebene Gutscheine die nie eingelöst werden: Wennman keine Zeit hat neigt man dazu schnell mal einen „Gutschein“ auf einenZettel zu kritzeln und zu verschenken. Wenn Sie nicht vor haben das Versprochene auchwirklich einzulösen, dann lassen Sie es besser.

Haushaltssachen: Geschirrtücher oder ähnliches lassen meistnicht gerade Freude aufkommen. Geschenke sollten ja meist etwas sein, was mansich selbst nicht unbedingt kaufen würde.

Originelle Geschenke
Die Auswahl an kleinen Freuden ist ja geradezu unendlich. Hieraber eine kleine Auswahl an originellen Geschenks-Tipps:

Seife: Hört sich langweilig an, ist es aber nicht, wenn sienicht die normalen Produkte aus dem Supermarkt schenken. Mittlerweile kann man auseiner unendlichen Auswahl an originellen Seifen und Badeprodukten auswählen,ein Schoko-Duschbad oder eine ausgefallene Badekugel kommt immer gut an. (gesehenauf www.lush.at)

Fashion-Gutscheine: Fast alle Fashion-Stores bietenGutscheine an, meistens ab 10 Euro. Wenn man in etwa weiß wo die Beschenktegern einkaufen geht, sind auch geringe Gutschein-Geldbeträge eine nette Idee.

Schmuck und Accessoires: Wir wärs mit einem netten Täschenoder einem netten Armband? Wenn man hier eher neutralere Sachen kauft wird man ehernicht falsch liegen. (gesehen auf www.bijou-brigitte.com)

Ein gutes Buch oder eine DVD: Bei Filmen kennt man meistensden Geschmack der Freundin und wenn man nicht gerade einem Liebesdramen-Fan dieletzte James-Bond-DVD schenkt liegt man nicht allzu falsch. Bei Büchern ist dasschon anders, da sollten sie selbst überlegen was der Beschenkten gefallenkönnte, vielleicht treffen sie ihren Geschmack und machen damit auf etwas Neuesaufmerksam. (einfach online bestellen unter www.amazon.deoder bei www.thalia.at)