Fashion Week 09 im Wiener Museumsquartier

Im Museumsquartier

MQ Vienna Fashion Week 09-Quartier21 mit Video!

Die erste Fashion Week im Museumsquartier in Wien ist gestartet. Lesen Sie hier über den Kick-Off Event. Video des Kick-Off

Während die Designer im Museumsquartier ihren Ausstellungsbereichen den letzten Schliff verpassen, emsig herumschwirren, ihre Kreationen aufhängen, zurechtrücken und erste Interviews geben füllt sich das Fashion Zelt mit Gästen, Designern und Prominenten. Am Mittwoch kam die österreichische Modewelt zur ersten Fashion Week in Wien zusammen um heimische Designer vor den Vorhang zu holen.

Mode-Szene beleben
„Unser Ziel ist es, modebewusste Österreicher als Besucher der Fashion Week zu gewinnen und sie zum Kauf österreichischer Mode zu animieren. Es sollen nicht nur internationale Labels gekauft, sondern die heimische Wirtschaft angekurbelt werden“, erklärt die Fashion Week 09 Organisatorin Zigi Müller von creative headz im Talk mit MADONNA. Gemeinsam mit Maria Oberfrank und Elvyra Geyer hat Müller die Fashion Week ins Leben gerufen.

© Stefanie Waldecker
Die MQ Vienna Fashion Week 09
Die Organisatorin und Designerin Maria Oberfrank begeisterte mit ihrer Kollektion. Bild: (c) Stefanie Waldecker

70 ausgewählte Designer
70 nationale und internationale Designer präsentieren bis 27.09 einen Querschnitt ihres kreativen Schaffens. Im Fashion Zelt vor dem Museumsquartier werden die Modeschauen über den Laufsteg gehen – was das Herz aller Fashionistas höher schlagen lässt. Müller will den Designern eine Plattform für Repräsentation und Networking geben. „Verkauft ein Designer zehn bis fünfzehn Outfits, kann er sich wieder ein paar Ballen Stoff kaufen und eine neue Kollektion kreieren“, sagt Müller.

© zVg
Designer Marcel Ostertag
Der Designer Marcel Ostertag hat sich einen internationalen Namen gemacht. Bild: (c) zVg

Ostertag: „Gut für Networking“
Für Marcel Ostertag ist die Fashion Week 09 eine gute Plattform, um Networking zu betreiben. „Ich freue mich darauf, neue Leute kennenzulernen. Man sieht viele interessante Menschen, modeaffine Gäste, neue Designer und alte Kollegen von früher wieder“, sagt Ostertag. Organisatorin Maria Oberfrank hat sich ein hohes Ziel gesteckt: „Wir wollen beweisen, dass Wien eine Modemetropole geworden ist.“

modequartier21 präsentiert sich
Bei der Eröffnung präsentierten sich die Designer von modequartier21 und zeigten auf den Modeschauen ihre schönsten Kreationen. Die neuesten Trends wurden von Prominenten kritisch begutachtet. Auf den Front Rows mit dabei: MADONNA-Herausgeberin Uschi Fellner , Alfons Haider, Gitta Saxx, Wiener Models-Chefin Andrea Weidler, etc.

Schulter-Spiel und Romantik
Alle Kreationen hatten eines gemein: Rüschen, Volants und Verzierungen auf den Schultern sind wieder in. Maria Oberfranks Kollektion ist geprägt von hoch taillierten, fließenden Hosen im Marlene Dietrich Stil. Besondere Akzente werden auf die Schulter gesetzt: Schulterpolster liegen wieder im Trend, genauso wie Verzierungen und sogar Riemen mit aufgesetzten Schnallen (gesehen bei Marketkraft). Auch der Hals wird betont: Weite, übereinander geschwungene Krägen sind das neue Mode-Must. Artista zeigt Hosen- und Ballonröcke in fließenden Stoffen, eng tailliert und getragen mit schulterfreien Tops.