celine-wire21

Céline in Paris

Leder mal ganz basic

Keine Leder-Luder, sondern High-Fashion zeigte das Label Céline!

Hätte man die Zuseher auf den Catwalk gestellt, hätten sie sich der Céline-Show gleich anschließen können, trugen doch die meisten Teile aus der Frühjahrskollektion. Generell aus gutem Grund: Das Label ist nicht umsonst für einen sehr klaren, modernen Look berühmt, der in jeden Kleiderschrank passt. Die hochwertigen Teile sind zwar basic, jedoch extravagant genug, um aufzufallen.

Lederspiele In der letzten Saison waren die Schnitte aber fast zu straight, zu gerade - zu berechenbar. Designerin Phoebe Philo, die auf der Pariser Fashion Week ihre zweite Kollektion für das Label präsentierte, gelingt die Gratwanderung zwischen Klassik und Langeweile famos. Sie setzt auf Bewährtes: Schwarz, weiß und hochglänzendes Leder, das zu äußerst schlichten und gerade deshalb fantastischen Tops und Röcken verarbeitet wurde. Aufregender Gegensatz ist die Kombination mit zarten Spitzenoberteilen, deren detaillierte Musterungen besonders auf den zweiten Blick beeindrucken. Bravo!