Lagerfeld: Musen & Katze erben seine 400 Millionen

400-Mio.-Euro-Vermögen

Lagerfeld: Musen & Katze erben seine 400 Millionen

Die Modewelt bleibt nach Karl Lagerfelds Tod († 85) erschüttert. Er starb am Dienstag in seiner Lieblingsstadt Paris. Am Nachmittag hätte er noch einen Termin bei Chanel gehabt – einer der wenigen, die er nicht einhielt. 60 Jahre lang arbeitete Lagerfeld unermüdlich. Er prägte, was weltweit als Haute Couture galt.

Vermögen

Lagerfelds Vermögen wird laut Manager Magazin mit 400 Millionen Euro beziffert. Er investierte in Immobilien (Paris, Monte Carlo, Rom, Vermont), in seine Kunstsammlung und Aktien.

Wie sein Besitz aufgeteilt wird, ist noch ein Rätsel – er war kinderlos, nie verheiratet. Seine Schwester – mit der er seit 40 Jahren keinen Kontakt hatte – starb 2015.

Wie viel bekommt seine 
Lebens-Katze "Choupette"?

Lagerfeld selbst sagte, dass er sein Testament unaufhörlich ändere: „Ein schräger Blick von jemandem, dann wird er gestrichen.“ Lagerfelds treueste Begleiterin war seine weiße Birma-Katze „Choupette“. Sie ist selbst ein Star, hat 122.000 Instagram-Follower, verdiente Millionen als Werbefigur (z. B. für Opel).

„Choupette“ wird nicht leer ausgehen. Nach französischem Recht kann ein Tier nichts erben, aber Lagerfeld sorgte vor: „Wenn mir etwas zustößt, wird die Person, die sich um sie kümmern muss, keine Not leiden.“

  • Patenkinder. Für insgesamt sieben Kinder übernahm der Modeschöpfer die Patenschaft. Sein klarer Favorit war Hudson Kroenig (12), Karl nannte ihn „Prinz“. Der Junge ist Sohn von Lagerfelds Fotomodell-Muse Brad Kroenig. Der Bub war selbst auf dem Chanel-Catwalk zu sehen.
  • Mitarbeiter. In einem Spiegel-Interview zeigte sich die 
Mode-Ikone als Gönner: „Ich lege Wert darauf, dass Leute, die ihr Leben lang mit mir gearbeitet haben, niemals mit anderen arbeiten müssen. Das fände ich unangenehm, auch für mich.“
  • Muse. Model, Muse, Geliebter. Und wohl auch Erbe. Lagerfeld über Baptiste Giabiconi: „Er kommt mir vor wie ein Adoptivsohn. Wie ein Erbe.“
  • Bodyguard. Mehr als 20 Jahre lang wich Sébastien Jondeau nicht von Lagerfelds Seite. Er war Bodyguard, Assistent, guter Freund. Für ihn wird sicher auch gesorgt sein.

 

 

Karls Geist weht weiter durch das Modehaus Chanel

Das kreative Erbe des Grandseigneurs der Mode übernimmt nun bei Chanel seine „rechte und linke Hand“ (Zitat Lagerfeld) Virginie Viard. Mehr als 30 Jahre lang arbeiteten sie zusammen. Viard wird das Modehaus in seinem Geiste weiterführen.

Seit gestern ist ebenso fix: Es wird keine öffentliche Zeremonie geben. Lagerfeld selbst wollte eingeäschert werden und keine große Beerdigung.

Abschiedsbrief von seiner Muse

„Karl, mein Schutzengel. Seit wir uns getroffen haben, warst du mein Führer. Was hätte ich ohne dich getan?“ Heute verlor ich einen Teil von mir, ein Teil meines Lebens ist jetzt mit dir verschwunden.“ – Wie ein Waise fühlt sich nun Baptiste Giabiconi (29, Foto oben), lange Zeit ­Muse von Lagerfeld. In einem Posting nimmt das Model Abschied von seinem langjährigen Freund und Gönner.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Karl, Mon ange Gardien, Depuis notre rencontre tu as été mon guide, que serais je devenu sans toi? Je pense à tous ces gens qui ont croisé ton chemin et que tu as marqué à jamais. Je pense à Eric, Virginie, Sebastien, Brad, Jake et bien d'autres qui tout comme moi, se sentent orphelin aujourd'hui. Je suis fier de ce chemin parcouru à tes cotés, chemin parfois semé d’embûches dans un milieu qui n'était pas le mien. Moi qui avait tout à découvrir, tu m'as tendu la main et tu ne l'as jamais lâchée. Je mesure la chance d'avoir tant appris à tes cotés, toi, si cultivé, si brillant, un être à part, merci, merci d'avoir été là pour moi, pour nous. Aujourd'hui je perds une partie de moi, un pygmalion, un père, un repère, un pan de ma vie s'envole avec toi. Tu resteras à jamais dans mon cœur. ???? Karl, My Guardian Angel, Since we met you have been my guide, what would have I done without you ? I think of all those people who crossed your path and that you have touched forever. I think of Eric, Virginie, Sebastien, Brad, Jake and many others who, just like me, feel like an orphan today. I am proud of this path traveled by your side, a path sometimes strewn with pitfalls in an environment that was not mine. I, who had everything to discover, you gave me your hand and lever let go of it. I measure the chance to have learned so much by your side, you, so cultured, so brilliant, one in a kind, thank you, thank you for being there for me, for us. Today I lost a part of me, a pygmalion, a father, a landmark, a part of my life is going away with you. You will stay for ever and ever in my heart, I love you ????

Ein Beitrag geteilt von ???????????????????????????????????? (@baptiste.giabiconi) am

 

Pariser Fashion Week im Zeichen Lagerfelds

Kommenden Montag beginnt die legendäre jährliche Pariser Fashion Week. Alle Stars und alle Designer matchen sich um die besten Entwürfe. Erstmals seit 60 Jahren ohne Karl Lagerfeld, dem Star der Branche. Die Erinnerung an ihn wird dennoch eine zentrale Rolle einnehmen. Vor allem beim Höhepunkt der Modewoche, der Show von Chanel, Lagerfelds Stammhaus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden