Kim Kardashian als verschleierte Haremsdame

Diskussions-Thema

Kim Kardashian als verschleierte Haremsdame

Auf dem Cover des arabischen Magazins „HiaMag“ zeigt sich Kim Kardashian bedeckt- allerdings nicht überall…

Provozieren kann sie und tut es auch gerne, doch die Bilder, die Kim Kardashian für das arabische Frauenmagazin „HiaMag“ machte, gehen einigen zu weit. Auf dem Cover sieht man Kim mit weißem, körperbetontem Kleid und Schleier. Auf weiteren Bildern im Magazin zeigt sie jedoch ihr tiefes Dekolleté und spaltet damit die Meinungen der Araber. Auf ihrer Website verkündete sie: „Ich freue mich, euch mein Cover für das Hia Magazine! zu zeigen. Hia ist ein führendes Luxus-Lifestyle-Magazin für arabische Frauen. Ich fühle mich geehrt, auf dem Cover zu sein. Das Shooting kann man mit keinem früheren vergleichen. Ich trage hoch glamouröse Kreationen des großartigen Modeschöpfers Stéphane Rolland!“

Zu freizügig
Dass ihr Look aber eindeutig zu viel des Guten ist, machten einige in ihren Kommentaren online deutlich: „Ich bezweifle, dass Araber ihre heraushängenden Brüste schätzen!!! Wo ist der Respekt“ oder „In deinem Land kannst du nackt herumlaufen, aber respektiere den Glauben und die Kleiderordnung anderer Länder“.

Unglaubwürdig
Besonders pikant ist die Tatsache, dass Kim Kardashian mit einem Privat-Pornofilm berühmt wurde. Gerade deswegen zeigen sich arabische Frauen und Männer genervt von ihr als Covermodel: „Was willst du repräsentieren? In Weiß und mit bedecktem Kopf! Reinheit!?! Haha, dein wahres Gesicht hast du schon gezeigt!!!!!”

Auch Kim Kardashians Background (ihr verstorbener Vater  war Armenier ) lässt Fragen offen. Kim wurde armenisch orthodox und katholisch aufgezogen. Warum also nun die Inszenierung als Kopftuch tragende Moslemin? „Für ein paar Dollar nimmt sie jede Religion an!“ lautete nur eine der vielen Online-Kritiken. Autsch!

VIDEO: Kim Kardashians Shooting für das HiaMag

Diashow: Kim Kardashians Style-Welt

Sexy sein ist erlaubt - allerdings sollte man es als Schwangere nicht übertreiben wie Kim mit einem knallroten, hautengen Kleid und tiefem Dekolleté.

Schößchen sind gefährlich und tragen auf! Bei Kim quillt leider über der Taillenhose ein Speckröllchen über...

Schößchen sind gefährlich und tragen auf! Bei Kim quillt leider über der Taillenhose ein Speckröllchen über...

Sollte das Dekolleté vom wachsenden Baybauch ablenken? Der Schuss ging nach hinten los...

Kim als Schwanensee-Prinzessin - das Kleid wirkt leider sehr unvorteilhaft, besonders an einer kleinen Frau wie ihr.

Dellen-Alarm! Enge Leggings sind nicht empfehlenswert wenn sich der ganze Körper während der Schwangerschaft verändert und engen außerdem ein.

Sport-BH, ein Top, ein zweites Top, eine enge Weste und noch eine zweite Weste um den Bauch gebunden - das sieht ganz schön eng und unbequem aus!

Luftige Kleidung- ja. Allerdings keine zeltartigen Kreationen die besonders unförmig sind...

Auch hier versuchte Kim mit einem großen, bunten Muster abzulenken - Fehlschlag! Auch der Lederblazer und die Boots passen insgesamt nicht zu dem Maxikleid.

Leider quellen die Brüste aus dem an sich schönem Kleid!

Unpassende Unterwäsche

Prinzessin Leia im hochsommerlichen Paris? Nein

Wenn die Overknee-Stiefel zu lang werden, sollte man es sein lassen.

Eine Nummer grösser wäre bei dem Kleid angebracht gewesen.

Zu eng!

Ausnahmsweise Top am Weg zum Diner in Paris

Unvorteilhaft. Der voluminöse Rock betont Kims Hüfte zu stark und trägt auf. Durch die Nieten am Oberteil wirkt ihre Oberweite noch größer.

Knallenge Leder-Overknees mit Plateau- Sohlen am hellichten Tag- No Go!

Colour-Blocking. Tolles Outfit, leider viel zu eng.

Die auffällige Hüftraffung in beige lässt das Kleid überladen wirken. Die BH-Cups sind außerdem für Kims Oberweite viel zu klein.

Neuer Look, neues Image: mit Nerd-Brille will Kim Kardashian nun seriöser wirken.

Flop!

Fashionista Kim beweist mit (fast) jedem Outfit ihr Gespür für Mode- hier mit Nude-Heels und passender Tasche, lässiger Jeans, elegantem Blazer und weißem Seiden-Pashmina.

Top gestylt bei der Arbeit.

Sommerlich. Kim liebt Kleider und Röcke die ihre Taille betonen.

Glamour-Lady. Kim elegant in schwarzer Busteirrobe.

Ungewöhnlich hochgeschlossen. Kim in weißem Glocken-Mantel und Latex-Leggings.

Golden Girl. Kim zeigt im goldenen Glitzerkleid viel Haut.

Lady in red. Zum roten Etuikleid kombiniert Kim Plateau-Heels in Nude.

Business-Variante. Nude-Top mit goldenem Kragen, dazu graue Taillen-Hose und schwarze Pumps.

Casual-Look. Weiße Bluse und Jeans werden mit einem Hermes-Gürtel, dazu passendem Hut und schwarzen Heels gepimpt.

Kim mal anders- mit Zopf, hochgeschlossenem Top und weitem Rock.