Kate Upton schafft Sprung in die Vogue

Wandel

Kate Upton schafft Sprung in die Vogue

Nach Angriffen der Victoria's Secret-Direktorin, zeigt sie, was sie kann.

Vor einiger Zeit wurde die Blondine von der Victoria’s Secret Casting-Direktorin Sophia Neophitou auf gemeine Art und Weise angegriffen: „Sie hat das vulgäre Gesicht, dass jeder mit genug Geld kaufen kann, wenn er auf die Straße geht.“ Au, das tut weh. Nun schlägt das Model auf subtile Art und Weise zurück: in einem tollen Fotoshooting für Vogue!

Posing
Zumeist halb nackt fotografiert, als Bademoden-Model oder für Sports Illustrated war Kate immer eine Männerfantasie. Nun transformierte die 20-jährige sich in eine Frau, die Luxusmode zeigt und zeigt damit, dass sie mehr drauf hat! In einem Shoot für die aktuelle Vogue zeigt Upton, deren Opa die Waschmaschine erfand und Mitbegründer von Whirlpool war, dass sie sich auch bekleidet und mit ernsthaftem Gesichtsausdruck durchaus anschauen lassen kann.  Von einem „billigen“ Gesicht ist in diesem Bild nichts zu sehen, dafür aber umso mehr Luxus mit Designs von Michael Kors und Altuzzura und kein bisschen Haut.

© www.vogue.com

Modeliebhaberei
„Ich liebe Mode so sehr, aber kaum jemand bemerkt es, da ich immer einen Bikini anhabe“, gibt das Model zu. Fotografiert wurde sie von Sebastian Kim und gestylt von Katie Shillingford, ihr Style ist total ihrer Heimat Michigan angepasst. Ein karierter Mantel im Holzfäller-Stil mit kniehohen Givenchy-Stiefeln, ein hoher Rollkragenpullover und der elfenbeinfarbene Rock und kaum vorhandenem Make up runden den Look ab. Auch die 430.000 Follower auf Twitter zeigen ihr Treue, egal ob Victoria’s Secret sie als ein typisches Seite 3-Mädchen verschmäht.

Vogue tickt, Gott sei Dank, anders und zeigt damit auch, dass es seine Vorgabe, keine zu dünnen Models mehr zu verwenden, ernsthaft durchsetzen will. Kate Upton ist bekannt für ihre weiblicheren Formen, eine gute Wahl also!

VIDEO: Kate Upton wirbt für Fast Food Kette