KARL von Paul Sahner

Karl Lagerfeld

KARL von Paul Sahner

Paul Sahner, Chefreporter und Mitglied der Chefredaktion derBunten, hat ein Buch über den schwarz-weißen Vogel der Modewelt geschrieben. 

Karl Lagerfeld (c)pictureallianz

Modezar Karl Lagerfeld hält Sex für eineFreizeitbeschäftigung für Jugendliche, hat 42 kg abgenommen, weil er einidealer Kleiderbügel sein wollte, pudert seine Harre und wäscht sie nicht undhat ein Faible für Leute, die sich selbst zerstören.
Seien wir ehrlich, wir kennen nicht viele Menschen, wie KarlLagerfeld. Ein Exzentriker mit weißem Haar, der immer für ein Bonmot und neue,einfallsreiche Kollektionen gut ist.
Trotz seines großen Erfolges im Berufsleben, denkt er, erhätte noch viel mehr erreichen können. “Aber bei deinem Mangel an Ehrgeiz istes schon okay, was du geschafft hast“, sagte mal seine Mutter.

Paul Sahner, Chefreporter und Mitglied der Chefredaktion derBunten, hat ein Buch über den schwarz-weißen Vogel der Modewelt geschrieben. Es ist im mvg Verlag erschienen.

 

Paul Sahner

 

Wie haben Sie Karl Lagerfeld kennengelernt?
Vor ca. 15 Jahren bei einem Interview in Paris. Er nahm sichgleich vier Stunden Zeit in seinem Stadtpalais.

Was fasziniert Sie an derPerson Lagerfeld am meisten?
Sein Witz. Seine Schlagfertigkeit. Seine Boshaftigkeiten.Sein Allgemeinwissen.
Sein Selbstbewusstsein, das nur noch von seinemSendungsbewusstsein übertroffen wird.

Wie tief waren und sind ihreprivaten Bande?
Nicht allzu tief. Gute Portraits erfordern eine gewisseDistanz zum Portraitierten.


Welches Portrait in Buchformsteht auf ihrem Plan?

Vielleicht der Dalai Lama. Ichbegleitete ihn eine Woche auf einer Pilgerreise. Mich faszinieren sein Humorund die Lässigkeit, mit der er buddhistische Philosophien wie einMärchenerzähler verkauft.