Shocking Week in London

Blut, Brüste & nackte Haut

Shocking Week in London

Designer schocken mit außergewöhnlichen und obszönen Kreationen.

Bei der diesjährigen Fashion-Week in London ging es ganz und gar nicht "normal" zu.

Keine High-Fashion
Außergewöhnliche Kreationen von Designer Charlie le Mindu sorgten für Empörung und Aufregung. Pferdeähnliche Kostüme, nackte Haut und ein mit Blut überströmtes Model liefen über den Catwalk. Am Ende der Show kam der "Modemacher" mit blutigen Händen und im Metzger-Outfit auf den Laufsteg.
Was er sich bei seinen Kreationen gedacht hat bleibt unklar. Mit "High fashion" hatte seine Show aber definitiv nichts zu tun.

Diashow: Charlie le Mindu

Charlie le Mindu

×

    Punk-Queen
    Die Dame der britischen Mode, Vivienne Westwood, blieb ihrer Exzentrik und Vorliebe zu schottischen Karos treu. Mit einem Joker-ähnlich geschminkten Gesicht und verschmiertem Make-Up  liefen ihre Models im Grunge-Look über den Laufsteg.

    Diashow: Vivienne Westwood

    Vivienne Westwood

    ×

      Zu Mäusen gemacht wurden die Models des Labels "Unqiue".
      Im Vergleich zu den Shock-Shows ging es bei Designern wie Antonio Berardi und Matthew Williamson jedoch überraschend gewöhnlich zu.

      Diashow: London Fashion Week

      London Fashion Week

      ×