Mexico21

Fashion Week in Mexico City

Bizarre und glamouröse Herbst-Kreationen in Mexiko.

Tommy Hilfiger? Harmlos!
Auf der Fashion Week in Mexiko City, die in dieser Woche über die Bühne ging, gab es in den letzten Tagen weit mehr zu sehen als Ready-to-wear im klassischen Sinne. Um dennoch dem RTW-Ruf zu folgen - Fashion will ja auch getragen werden - präsentierten Labels wie Coragroppo oder eben Tommy Hilfiger Looks, die im Herbst nicht nur Trend sind, sondern durch ihre großartige Kombinierbarkeit geradezu nach einem Platz im Kleiderschrank schreien. Coragroppo erhob den cardigan zum Fashion-Statement der nächsten Saison: Ärmellos, kurzärmelig oder lang, hauptsache knopflos, sodass er locker und beinahe wie ein Schal fällt, optisch vorne verlängert und auch mal mit kessem Faltenwurf.

In klassische Schwarz-Weiß-Filme versetzte Designer Alberto Rodriguez zurück, der mit seinen Traum-Kleidern eine Hommage nach der anderen an Bardot, Hepburn & Co. entworfen hat.

Aliens? Überirdisch - oder sogar außerirdisch? - war die Catwalk-Show von David Salomon. Traumhafte Couture-Kleider kombiniert mit mysteriösen Antennen im Stil von Signs. Eine Anspielung auf die außergewöhnliche (oder doch außerirdische) Schönheit der Looks? Wenn ja, so ist dieses Statement mehr als zu Recht gesetzt!