Chanel Paris Haute Couture

Leichtigkeit und Eleganz

Zartschimmernde Kollektion von Chanel

Coco Chanel wäre von Karl Lagerfelds neuer Frühling-/Sommer-Kolletkion begeistert.

Lagerfeld präsentiert neue Chanel-Kollektion
Am zweiten Tag der Pariser Haute Couture-Schauen stellte Modezar Karl Lagerfeld seine neuen Designs vor. Die Erwartungen waren wie immer hoch - aber der deutsche Designer enttäuschte seine Modefans nicht. Zarte, halbtransparente Gewänder, die wie Wasserkristalle schimmerten, kombinierte er zu schmalen, coolen Jeans und ganz flachen spitzen Schlapfen. Perfekt geschneiderte Kostümjacken in softem Rose mit schwarzer Passe wirkten durch ausgewaschene Jeans jung, modern und frisch. Paillettenleggings peppten den cremefarbenen bestickten Tweedmantel auf. Überhaupt galt den Stickereien das Hauptaugenmerk in dieser wunderschönen Schau. Hunderte von kleinen Steinchen fügten sich zu schmalen Abendkleidern mit Satinbändern oder lockeren, silbern umfassten Oberteilen. Zum Teil erinnerten sie an verzierte Glasfenster, in denen das Licht sich bricht.

Madame Coco Chanel hätte ihre Freude mit den neuen Kostümchen gehabt!

Diashow: Chanel F/S 2011

3 Tage Haute Couture
Die Haute Couture gilt als exklusivste Schau der Welt, nur wenige Modemacher dürfen sich mit der juristisch geschützten Bezeichnung schmücken. Da die Kriterien dafür streng sind und unter anderem Maß- und Handarbeit sowie eine bestimmte Anzahl von Modellkleidern vorschreiben, lädt die Pariser Chambre Syndicale jede Saison jüngere Modemacher hinzu. Sie arbeiten zwar auf Couture-Niveau, doch sie müssen nicht alle Maßgaben erfüllen. Diesmal gehört der 39-jährige Designer Alexandre Vauthier dazu, der schon einige Stars wie die Sängerin und Grammy-Preisträgerin Rihanna eingekleidet hat.

Diashow: Wunderschöne 'Haute Couture'-Mode