Marina Hoermanseder

90er-Vibes bei Fashion Week

Hoermanseder trifft auf Peggy Bundy

Heute reiste Berlin mit Marina Hoermanseder zurück in die Neunziger.

Die Austro-Designerin Marina Hoermanseder entführt mit ihrer auf der Fashion Week Berlin vorgestellten neuen Kollektion zurück in die 1990-Jahre. Die Wienerin inszenierte die Zeitreise in eine Epoche, die sie selbst gerade noch als Teenie miterlebt hat, als augenzwinkernden Rückblick auf die TV-Sitcom "Eine schrecklich nette Familie". Angelehnt sind die Looks unter anderem an "Stilikone" Peggy Bundy, die in Leo-Prints und hautengem Mini begeisterte.

90's Kids

"Hallo Neunziger-Jahre!" riefen auch die grellen Farben von Neongelb bis Fuchsia aus der Techno-Ära. Passend zur Saison Herbst und Winter 2019/20 gab es viele kuschelige Materialien wie Plüsch und natürlich die für die Designerin typischen aufwendigen Lackdesigns und Lederarbeiten. Die Models trugen Retro-Halbzopf mit bunten Stoffhaarbändern und knallroten Lippenstift. Als Kontrastprogramm zum schrill-bunten 90er-Thema hat sich die Wahl-Berlinerin das Western-Genre ausgesucht, mit von Cowboys und Pionierinnen "geborgten" stilistischen Details.

Diashow: 90ies Kids

90ies Kids

×

    Breite Schultern, tiefe Ausschnitte und betont weibliche Silhouetten waren auf dem Laufsteg zu sehen. Lederkorsetts gehören bei Hoermanseder seit Beginn dazu. Auch die handgefertigten, pompösen "Vasen"-Kleider kamen wieder zum Tragen - beides Anleihen aus ihrer ursprünglichen Inspirationsquelle, der professionellen Orthopädie mit dem historischen Stützkorsett.