13. Dezember 2016 10:08
Models und Mode
Haute Couture Austria Award 2016
Albino-Model Diandra Forrest präsentierte Sieger-Modell und erhielt auch einen Preis.
Haute Couture Austria Award 2016
© A. Tuma

Die Wiener Schneidermeisterin Alexandra Gogolok-Nagl ist am Montagabend mit dem Haute Couture Austria (HCA) Award 2016 ausgezeichnet worden. Die Betreiberin der CoutureWerkstatt, einer Maßschneiderei in Hietzing, wurde zur Gewinnerin des Wettbewerbs der Wirtschaftskammer Österreich mit dem diesjährigen Thema "I Believe in Pink" gekürt. 21 Kreationen hatten Designerinnen und Modemacher aus ganz Österreich eingereicht.

Im Park Hyatt Hotel wurden auch wieder "HCA Iconics" an Persönlichkeiten bzw. Unternehmen aus dem Mode- und Lifestyle-Bereich verliehen. Der HCA Fashion Industry Iconic ging an den italienischen Konzern Missoni.

Ikonen

Das Model Diandra Forrest ist weiß und eigentlich doch schwarz: Die Afroamerikanerin ist ein Mensch mit Albinismus. Sie gilt als das erste weibliche Albino-Model, das von einer großen Modelagentur unter Vertrag genommen wurde, hat eine Vielzahl von Auftritten für bekannte Marken bei internationalen Laufstegschauen absolviert und in einem Kurzfilm ("Afronauts") mitgespielt. Montagabend erhielt sie in Wien die Auszeichnung HCA Fashion Iconic und präsentierte auch die Sieger-Robe.

Der HCA Inspiration Iconic ging an Eva Jarne, die "coole Oma" unter den erfolgreichen Models: Erst im Alter von 60 Jahren entdeckt, hat die Schwedin mit den langen weißen Haaren in den vergangenen Jahren eine Laufsteg-Karriere geschafft.